9. Oktober 2017

{enthält WERBUNG} Mein Tag beim Chefkoch Foodcamp "Back to the roots" am 07.09.2017

Print Friendly and PDF
Ich habe mich sehr gefreut, als ich in meinem Email-Postfach eine Einladung zum "Chefkoch Foodcamp 2017" fand. Und dann war das Event auch noch in meiner Nähe und einfach zu erreichen. Da stand fest, "Da muss ich hin!".

Morgens um 8.45 Uhr habe ich mich auf den Weg gemacht, da ich noch Julia abgeholt habe, die nicht weit von mir entfernt wohnt. Gemeinsam ging es nach Bad Honnef zur Camp-Location. Es war kalt, es war windig, wir sind Mädchen! Also bitte erst mal Kaffee!!!


Bevor die ersten Sessions starteten, gingen wir auf Entdeckungsreise. Die Location verteilte sich auf viele kleine und größere Räume auf zwei Etagen und es gab so viel zu entdecken. Da war mir klar, dass an diesem Tage niemals Langeweile aufkommen würde!


Irgendwann war auch meine Zuckerbiene da, die liebe Katharina. Wir haben uns schon länger nicht mehr gesehen und so war die Freude riesig, zusammen dieses Event zu besuchen.


Mein persönlicher Schwerpunkt beim Camp lag auf dem "theoretischen Wissen". Deshalb besuchte ich:

  • Keynote: Think global, eat local
  • Pinterest Best Practises
  • Medienrecht für Blogger
  • Podiumsdiskussion zu Blogger Relations 


Alles war sehr informativ und ich konnte viel mitnehmen. Zumal auch Zuschauerfragen erlaubt waren und sich so die Thematik der Sessions sehr nahe am Blogger-Alltag anlehnten. Klar, einiges wusste ich schon. Aber andererseits lernt man nie aus. Gerade im Medienrecht gibt es doch immer wieder Neuerungen und Änderungen. Wie zum Beispiel beim Thema "Markieren von Werbung" in den Social Media Kanälen.


Dass ich mich auf die Theorie gestürzt habe, heißt nicht, dass ich nicht selbst Hand angelegt habe. So habe ich mir meine eigene Tafel Schokolade gegossen und mir ein süßes Gewürz nach meinen Vorstellungen mischen lassen (mit Vanille, Tonkabohne, Himbeer- und Mangofruchtpulver auf Zuckerbasis). Stellt Euch das auf Milchreis, in Smoohties, in Joghurt etc. vor. Yummy. Außerdem konnte ich bei der Herstellung von Karamell zuschauen und wichtige Tipps mitnehmen, wie Karamell auch ohne Thermometer perfekt gelingt.


Wir wurden sehr gut verpflegt. Nein, eigentlich zu gut. Denn überall konnte man probieren und naschen, was ich auch reichlich getan habe. Da ging zum Ende hin bei mir gar nichts mehr! Die Gin- und Vodkaverkostung habe ich ausgelassen. Ich vertrage absolut keinen Alkohol und wenn ich selbst mit dem Auto da bin, trinke ich nie etwas! Dann nippe ich noch nicht mal an einem Glas Sekt.

Alles zusammen betrachtet, war es ein sehr gelungener und lustiger Tag, wo man viele neue Blogger kennengelernt und "alte Bloggerfreunde" wieder getroffen hat. Sollte ein solches Event in Eurer Nähe einmal stattfinden, kann ich Euch nur eins ragen: "NICHTS WIE HIN!".

Ein großes DANKESCHÖN an Chefkoch für die Einladung zu diesem Event! Es war mir eine Freude und Ehre.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Oh!Meine Liebe das hast du großartig geschrieben.Ich hab mich auch wahnsinnig gefreut, dass wir zusammen das Event besuchen könnten.

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥