27. Mai 2017

FoodBloggerCamp am 20./21.05.2017 in Düsseldorf

Print Friendly and PDF
Ich gehe zwar nicht auf viele Events, aber das FoodBloggerCamp wollte ich mir nicht entgehen lassen. Man konnte sich telefonisch um eine Karte bemühen, wobei ich leider keinen Erfolg hatte.

Aber unverhofft kommt oft...


...ich konnte doch noch eine Karte von einer lieben Bloggerkollegin übernehmen, der an dem Wochenende etwas dazwischen gekommen ist. Meine Freude war riesig, denn ganz oft hatte ich von solchen Camps schon gelesen, es selbst aber nie geschafft, eine Karte zu bekommen. Also ging es samstags ganz aufgeregt morgens um 7:00 Uhr auf in Richtung Düsseldorf, wobei mir die zweite Etappe der Fahrt noch von der lieben Alina versüßt wurde, die mich auf ihrem Studententicket gratis mitnehmen konnte.

In Düsseldorf angekommen gab es erst mal ein leckeres Frühstück und - ganz wichtig - Kaffee! Danach wurde der Ablauf des FoodBloggerCamps erklärt und die Sessions geplant. Bei den Sessions konnte sich jeder melden, der den anderen etwas beibringen, erklären oder zeigen konnte. Auch Diskussionsrunden konnte man anbieten. Ich war mutig und habe mich gemeinsam mit Sonja von Burgherrins auch für eine Session angemeldet. Dazu gleich mehr.
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Es gab sehr interessante "theoretische" Sessions, aber auch welche, bei denen man selbst mit Hand anlegen konnte und sollte. Eine ganz bunte Mischung wurde angeboten und teilweise war es echt schwer, sich zwischen zwei parallel laufenden Sessions zu entscheiden.
Sonja und ich hatten uns für eine praktische Session entschieden, die wir anboten. Weil wir beide doch sehr tortenverrückt sind, haben wir "Cupcakes dekorieren ohne spezielles Werkzeug" angeboten. Es wurde also nur benutzt, was man in der Küche so findet: Messer, Pizzaroller, Knoblauchpresse, Strohhalme und - besonders wichtig - die Hände! Die Törtchen hatten wir daheim vorgebacken und zusammen mit Fondant und Co in vielen Farben mitgebracht. Hier ein paar Ergebnisse:
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Den Pikachu hätten wir locker auf der Straße für viel Geld verkaufen können, denn gleichzeitig fand in Düsseldorf der Japantag statt. Vor unserem großen Fenster gingen so viele bunt und originell kostümierte Leute vorbei. Dabei auch ganz viele Pokemons! :)

Ich habe bei Tobis die Sessions über "Mediakit" und "Netzwerken" besucht und konnte viele Infos mitnehmen. Tobi hat aber auch eine Art, einem alles ganz einfach und verständlich zu vermitteln, dass die Zeit wie im Fluge verging. Er war so ein guter "Lehrer", dass ich gleich am ersten Abend daheim noch ein paar Änderungen in Mediakit und meinen Blog habe einfließen lassen. 
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Bei einer Mitmach-Session habe ich mich an Kurkumapaste versucht, die Basis für die sogenannte "Golden Milk", die gerade überall durch das kursiert. Pur war es absolut nicht mein Geschmack, in warmer Mandelmilch hingegen fand ich es sehr lecker! Jeder Teilnehmer konnte ein Tütchen mit heim nehmen, damit man gleich zu Hause weiter damit experimentieren konnte.

Gut verpflegt wurden wir selbstverständlich auch. Denn alles, was in Sessions hergestellt wurde, landete mittags und abends in den riesigen Buffets, wo man von allem probieren und naschen konnte.
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Die Bilder geben Euch leider nur einen kleinen Einblick. Solltet Ihr also neugierig sein und mal ein FoodBloggerCamp in Eurer Nähe sein, dann geht hin! Ich werde es definitiv wieder tun. Denn neben dem theoretischen und praktischen Austausch steht ganz groß der Kontakt zu anderen Bloggern im Vordergrund. Ich habe mich sehr gefreut, bekannte Gesichter wieder zu sehen und neue zu treffen. Das macht für mich den ganz besonderen Reiz bei solchen Veranstaltungen aus.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    toller Bericht, da warst du aber schnell. Hoffe ich komme auch bald dazu meinen Bericht fertig zu machen.
    Liebe Grüße aus dem Saarland,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück! Hast du PhotoScape mal ausprobiert?

      Löschen
  2. Tolle Bilder, danke für die Erinnerungen! =) Gruß Fred

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥