17. Oktober 2017

"Smoothie Tuesday": Himbeer-Bananen-Smoothie {enthält WERBUNG}

Es gab eine längere Pause mit dem Smoothie Tuesday. Was aber nicht heißt, dass es bei mir keine Smoothies mehr gab. Es gab einfach die nach der Variante: Rein, was so da ist. Und das ohne Abmessen und so früh morgens auch bei miesem Licht, sodass ich diese ganz still für mich behalten habe.

Heute habe ich frei, das Wetter ist gut, ich habe ein Rezept für Euch! Yeah. Allerdings wird leider die Fruchtauswahl geringer. Also habe ich auf Tiefkühlbeeren zurückgegriffen, was wunderbar funktioniert. Denn in der Himbeer-Zeit habe ich einige Portionen "handweise" genau für den Zweck in den Tiefkühler geparkt. Genau wie Erdbeeren und Heidelbeeren.

Himbeer-Bananen-Smoothie

13. Oktober 2017

Apfel-Quark-Gugelhupf als Geschenk für Zorras 13. Bloggeburtstag

Wie genial ist es denn bitte, wenn ein Blog seinen 13. Geburtstag feiert?? Ja, Ihr habt richtig gehört: den 13. Geburtstag!!! Das muss man erst mal schaffen. "Zorra" von Zorras Kochtopf hat es geschafft. Das finde ich so toll, dass ich bei ihrem Geburtstagsevent unbedingt mitmachen MUSSTE. Zumal ich gerne Gugelhupfe backe, weil sie so herrlich unkompliziert herzustellen und zu essen sind.

Dabei ist es wirklich knapp. Ich habe von dem Event bei Instagram gelesen, es mir gespeichert und dann kam immer etwas anderes dazwischen. Fast hätte ich es nicht mehr rechtzeitig geschafft, daran teilzunehmen. Aber nur fast. Es fiel mir ein, als ich natürlich kein Auto hatte und nicht einkaufen konnte. Also musste es ein Gugelhupf mit Zutaten werden, die ich daheim habe. Und der ist so lecker geworden! Ich präsentiere Euch ganz stolz meinen

Apfel-Quark-Gugelhupf.



9. Oktober 2017

{enthält WERBUNG} Mein Tag beim Chefkoch Foodcamp "Back to the roots" am 07.09.2017

Ich habe mich sehr gefreut, als ich in meinem Email-Postfach eine Einladung zum "Chefkoch Foodcamp 2017" fand. Und dann war das Event auch noch in meiner Nähe und einfach zu erreichen. Da stand fest, "Da muss ich hin!".

Morgens um 8.45 Uhr habe ich mich auf den Weg gemacht, da ich noch Julia abgeholt habe, die nicht weit von mir entfernt wohnt. Gemeinsam ging es nach Bad Honnef zur Camp-Location. Es war kalt, es war windig, wir sind Mädchen! Also bitte erst mal Kaffee!!!


Bevor die ersten Sessions starteten, gingen wir auf Entdeckungsreise. Die Location verteilte sich auf viele kleine und größere Räume auf zwei Etagen und es gab so viel zu entdecken. Da war mir klar, dass an diesem Tage niemals Langeweile aufkommen würde!

6. Oktober 2017

Hollandse Appeltaart met Slagroom als Gastpost für Diandra von Baking Avenue

Nein, ich habe heute kein Rezept für Euch, sondern nur zwei Bildchen von meinem Kuchen. 

Hollandse Appeltaart met Slagroom

Für das Rezept müsst Ihr zu Diandra von Baking Avenue rüber hüpfen. Aber ich kann Euch versprechen, es lohnt sich! Bei uns hat der Kuchen kaum das Shooting überlebt.

Hollandse Appeltaart met Slagroom

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

30. September 2017

Buchrezension "Ein Herz für Klassiker" und daraus Rotweinkuchen

Heute darf ich Euch mal wieder ein ganz neues Buch vorstellen, das mir vom EMF-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Bereits an dieser Stelle meinen herzlichen Dank dafür! Und damit Euch so richtig der Kuchenhunger erwischt, hier eine kleine Vorschau auf mein ausprobiertes Rezept:

Rotweinkuchen

Bei dem Buch handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk von zwei Bloggerinnen, denen ich schon ganz lange folge: Sara von "Birds like Cake" und Mara von "Maras Wunderland". Sie haben sich die "Klassiker" vorgenommen und jedes Rezept auf zwei Varianten gezaubert. Klassiker mag ich! Mag ich sehr gerne!! Und sie kommen immer wieder gut an. Aber lasst uns doch einfach mal in das Buch hinein schauen:

26. September 2017

{enthält WERBUNG} Herbstliche Apfel-Mascarpone-Torte

Es ist schon wieder viel zu lange her, als die Post mir ein Paket von Zenker Creative Studio brachte. Aber heute - heute habe ich es geschafft, das Schichtkuchenblech endlich auszuprobieren. Außerdem ist mein Mann krank und Kuchen ist da eine sehr gute Medizin. Vor allem, wenn er Äpfel enthält, denn Apfelkuchen geht bei meinem Mann IMMER!


Das Schichtkuchenblech umfasst vier Backformen mit einem Durchmesser von 18 cm. Sie sind also perfekt wenn man - wie ich - nicht der große Meister im Durchschneiden von dicken Böden in einzelne Lagen ist. Und so schauen die Formen aus:

23. September 2017

Rosa - Glitzer - Einhorn

"Rosa, Glitzer, Einhorn, ohne Fondant" - das waren die Vorgaben, die ich für die Torte hatte. Okay, das schaffe ich.

Himbeer-Mascarpone-Torte

In der Torte verbirgt sich mal wieder ein Boden nach meinem liebsten Basisrezept. Und wieder auf 6 Eier hochgerechnet und als Flüssigkeit Vanillemilch. Warum sollte man auch von etwas abweichen, was sich vielfach bewährt hat und noch nie nicht geschmeckt hat?

19. September 2017

"Smoothie Tuesday" - Herbstsmoothie

Der Herbst kommt mit immer größeren Schritten. An manchen Tagen ist es schon richtig herbstlich. Das ist die Zeit für Weintrauben,  Mandarinen, Feigen und weiterem Obst, das ich sehr gerne mag. Außerdem ist es die Zeit von Kerzenschein, warmen Kuschelsocken, gemütlichem Kuscheln mit einer Decke auf dem Sofa... Seufz. Ich bin eben durch und durch ein Herbstkind. Nur auf die morgendliche Dunkelheit beim Aufstehen könnte ich gerne verzichten.

Und genau solches Obst ist heute in meinen Smoothie zum etwas späteren Frühstück gewandert. Denn Dienstags muss ich nicht zur Arbeit und kann ruhigen Gewissens etwas länger im Bett liegen blieben. Zumindest so lange, bis es hell wird und die Katze nach Aufmerksamkeit ruft.

Herbstsmoothie

17. September 2017

Eine Hochzeitstorte als Überraschung für meinen Vater

Mein Vater hat geheiratet. Zum 3. Mal. Okay, beim ersten Mal gab es mich noch nicht, denn da hat er meine Mutter geheiratet und ich erschien erst 4 Jahre später auf der Bildfläche. Beim zweiten Mal war es genau zu der Zeit, in der ich über mehr als 10 Jahre keinen Kontakt zu ihm hatte. Jetzt war es also zum 3. Mal so weit und ich konnte zum 1. Mal dabei sein.

Alle guten Dinge sind schließlich drei.


Eigentlich hatte sich mein Vater von mir nur - wie immer im Herbst - ein Blech Pflaumenkuchen gewünscht und einen Käsekuchen. Beides hat er auch bekommen. Und weil Herzen so gut zu einer Hochzeit passen, habe ich mich für den Käsekuchen mit Himbeerherzen entschieden, der es ja auch schon in ein Backbuch geschafft hat. Beide Rezepte - für Pflaumen- und Käsekuchen - gibt es schon sehr lange auf diesem Blog.

Aber eine Hochzeit so ganz ohne eine richtige Hochzeitstorte ist doch keine Hochzeit oder? Also habe ich nach der Arbeit noch zwei Nachtschichten eingelegt und eine kleine herzförmige Torte gezaubert. Obwohl - so klein war die gar nicht. Letztlich war sie über 4 kg schwer. Die Backform für das Herz entspricht vom Inhalt her einer Springform mit 26 cm Durchmesser. Und an Füllung habe ich auch nicht gegeizt. Mehrstöckig habe ich zeitlich leider nicht geschafft und die hätte sich auch bei der Anzahl der Gäste nicht wirklich gelohnt.

Hochzeitstorte für meinen Vater

12. September 2017

"Smoothie Tuesday": Orangen-Birnen-Smoothie mit Minze

Ja, ich weiß. Ich bin etwas spät dran mit meinem Smoothie heute. Frühstückszeit ist schon vorbei. Andererseits kann ich Smoothies immer und zu fast jeder Zeit trinken. Quasi als kleine Zwischenmahlzeit.

Orangen-Birnen-Smoothie mit Minze

Heute habe ich Euch einen Smoothie mit nur 4 Zutaten mitgebracht. Und der ist soooo lecker!

8. September 2017

{enthält WERBUNG} Espresso-Brownie-Cheesecake

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass ich Ende 2016 dort eine Kaffeemaschine der Firma qbo gewonnen habe. Durch einen Zufall hat es sich jetzt ergeben, dass sich daraus eine Kooperation entwickelt hat und ich ein Rezept entwickeln durfte. Grundlage war der entkoffeinierte Espresso von qbo. Das ist der einzige Espresso, den ich auch nach dem Abendessen noch ohne Probleme trinken kann. Mit Koffein geht da gar nicht!

Espresso-Brownie-Cheesecake

Ich habe länger an einem Rezept getüftelt und leider ist es nicht ganz perfekt geworden, da die Cheesecakeschicht eingerissen ist. Aber alle Lehrer an "meiner Schule" waren vom Geschmack so begeistert, dass ich über den Riss in der Oberfläche mal einfach hinweg sehe und nicht weiter an der Rezeptur feile. Denn letztlich muss es ja schmecken und nicht absolut perfekt aussehen, oder?

5. September 2017

{enthält WERBUNG} White Chocolate Cheesecake mit BUTARIS und ein GEWINNSPIEL

Vor einiger Zeit trat die Uhlig PR Agentur auf mich zu und fragte an, ob ich nicht einmal BUTARIS Butterschmalz testen möchte. Ich gebe zu, dass ich Butterschmalz bisher immer nur zum Braten benutzt habe. Und das passt ja mal so gar nicht zu meinem Blog.

Ich war mir also unsicher und habe erst einmal im Internet recherchiert, ob und was man mit Butterschmalz so backen kann. Ganz schnell kam ich drauf, dass man eigentlich alles das super einfach backen kann, wo man im Rezept zerlassene Butter braucht. Denn diese lässt sich hervorragend durch Butaris ersetzen. Laut meiner Recherche kann man es auch im festen Zustand wie Butter benutzen. Es ist sogar ergiebiger und man braucht ca. 20 % weniger davon im Vergleich zu Butter.

Wie Ihr inzwischen ja bestimmt wisst liebe ich Käsekuchen. Und genau so etwas hatte sich in meinem Kopf festgesetzt, als ich mich dran gab, mir ein Rezept zu überlegen. Und ich muss sagen, es ist ein herrlich cremiger Cheesecake dabei heraus gekommen.

White Chocolate Cheesecake

3. September 2017

Foodblogger-Treffen in Köln am 11.08.2017

Seit August 2014 existiert eine WhatsApp-Gruppe mit insgesamt 10 back- und/oder kochverrückten Mädels. Ins Leben gerufen wurde die Gruppe seinerzeit von der lieben Julia. Es gab bereits hin und wieder die Überlegung, dass man sich doch auch mal "richtig" kennenlernen sollte. Und am 11.08.2017 war es dann so weit! Okay, es war ein Freitag und einige mussten arbeiten. Und eine Anreise extra aus Österreich ist auch nicht ganz so leicht. Aber immerhin haben wir es zu 5 Mädels geschafft, uns in Köln zu treffen. Auch hier war die treibende Kraft bei der Organisation wieder Julia.

Bloggertreffen in Köln
Von links nach rechts: Julia, Alexandra, Luisa, Juli, meinereiner

1. September 2017

Mein Patenkind hatte Geburtstag

Mein Patenkind ist im August 19 geworden. Aber auch in den Alter ist man nie zu alt für Zeichentrickfilme. Selbst ich schaue die immer noch sehr gerne und ich bin definitiv über 19. 😆

In diesem Jahr hat sie mir eigentlich freie Hand gelassen bei der Wahl des Motivs für Torte und Cupcakes. Na ja, zumindest in der Theorie. Denn zwei Tage vor dem Geburtstag kam ein Anruf, ob ich etwas mit "Dorie" machen könnte, dem vergesslichen Fisch aus "Findet Nemo" und "Findet Dorie".

Ich musste mich ganz arg zusammenreißen, um nicht laut los zu lachen. Denn genau das war eigentlich schon seit unserem Canada-Urlaub im letzten Jahr der Plan, wo ich so niedliches Zubehör fand. Und so stand schon vor dem Anruf für mich fest, das ich etwas mit Dorie machen werde.

Motivtorte "Findet Dorie"

Die kleinen Icing-Dories am Rand der Torte sind z. B. aus Canada - den großen Fischaufleger hat mein Lebensmitteldrucker für mich erledigt. Was würde ich nur ohne meinen Lebensmitteldrucker tun???

29. August 2017

"Smoothie Tuesday": Tutti Frutti im Glas

Bei der Anzahl an verschiedenen Früchten, die ich verwendet habe (praktisch alles was weg musste), blieb mir keine andere Wahl als den Smoothie "Tutti Frutti" zu nennen. :)

Tutti-Frutti-Smoothie

Für 3 Gläser zu ca. 250 - 300 ml Inhalt braucht Ihr:

  • 1 Banane
  • 1 Grapefruit
  • 2 Orangen
  • 2 Nektarinen
Die Banane, Grapefruit und Orangen schälen, die Nektarinen vom Stein befreien. Alles zusammen in den Mixer geben und für ca. eine Minute lang kräftig durchmixen.

27. August 2017

Buchrezension "Kühlschranktorten von A-Z" und daraus Brombeer-Frischkäse-Torte

Ein Buch habe ich noch für Euch - dann muss ich warten, bis die angeforderten Bücher aus dem Herbstprogramm hier bei mir eintrudeln. :) Wer hier schon länger mitliest, weiß dass ich die A-Z-.Serie "meines Hausarztes" Dr. Oetker sehr liebe. Wenn da ein neues auf dem Markt erscheint, MUSS ich das haben!!! Da kenne ich keine Selbstbeherrschung. Von daher schon vorab an dieser Stelle meinen herzlichen Dank für die Überlassung eines Rezensionsexemplares an den Dr. Oetker-Verlag.

Da ich das Buch genau in der Zeit getestet habe, als mein Backofen das Zeitliche gesegnet hatte, passte es perfekt! Und damit Ihr Euch schon auf das Rezept am Ende des Beitrags freut, hier eine kleine Vorschau:

Brombeer-Frischkäse-Torte

So schmeckt die Brombeer-Zeit! Doch zurück zum Buch, das Rezept folgt weiter unten. Großes Ehrenwort!

25. August 2017

Buchrezension "Französisch backen" und daraus Quatre-quart oder 4/4-Kuchen

Heute darf ich Euch das Buch "Französisch backen" von Aurélie Bastian vorstellen, welches mir vom Südwest-Verlag freundlicherweise kostenlos zur Rezension überlassen wurde. Bereits an dieser Stelle meinen herzlichen Dank dafür. Natürlich habe ich auch ein Rezept aus dem Buch getestet bzw. eigentlich habe ich zwei Rezepte nachgebacken, aber dazu weiter unten mehr. Heraus gekommen ist ein herrlich saftiger Zitronenkuchen, der von den Zutaten etwas anders berechnet wird.

Vier-Viertel-Zitronenkuchen

Aber zurück zum Buch, lasst uns einmal gemeinsam hineinschauen:

22. August 2017

"Smoothie Tuesday": ACE-Smoothie

Sicher kennt Ihr alle diese ACE-Getränke aus dem Supermarkt? Mein Mann trinkt sie recht gerne, was mich auf die Idee brachte, meine eigene Version davon in einen Smoothie umzusetzen. Ganz ohne künstliche Zuckerbeigaben, frisch und einfach lecker.


Grob habe ich mich an der Zusammensetzung dieser Saftgetränke orientiert. Aber eben nur grob. Bei mir braucht Ihr für 2 große Gläser (mit je ca. 500 ml Inhalt):
  • 1 Banane
  • 4 Orangen
  • Saft einer Zitrone
  • 150 - 200 ml Möhrensaft
  • 3 EL Sanddornsaft (optional)
Die Banane und die Orangen schälen und in groben Stücken zusammen mit dem Zitronen-, Möhren- und Sanddornsaft in einen Mixer geben und gründlich ca. eine Minute lang pürieren.


Auf zwei (oder mehr) Gläser verteilen, mit einem kleinen Stück Orange garnieren, Strohhalm hinein stecken und genießen!

Sanddorn- und Möhrensaft habe ich bei dm gekauft. Der Sanddornsaft muss nicht unbedingt mit rein. Ihr könnt einfach etwas mehr Zitronensaft nehmen, damit es herrlich sauer und Vitamin-C-lastig wird. Ich habe allerdings gerade wohl eine Sanddornsaft-Phase. Den schütte ich fast überall mit rein (Säfte, Limo, Eistees...). Ich liebe den Geschmack! ♥


Mit diesem Smoothie melde ich mich dann auch offiziell aus der Sommerpause zurück! Frisch erholt geht es mit neuem Elan weiter. Irgendwie beginnt für mich das neue Jahr immer nach den Sommerferien. Muss wohl am Job (als Schulsekretärin - für die, die es nicht wissen) liegen. Nach den Sommerferien ist alles neu, alle Wege stehen einem offen, alle Hefte sind quasi "jungfräulich" und warten auf viele Eintragungen - hach ja, ich liebe diese Zeit. 

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

23. Juli 2017

Meine Torteria macht auch in diesem Jahr eine Sommerpause

Bei mir ist es irgendwie nie langweilig - irgendetwas ist immer los. Einen kleinen Einblick hatte ich Euch HIER bereits gegeben, was so anstand in der letzten Zeit. Also werde ich mir auch in diesem Jahr wieder die Freiheit nehmen, einige Zeit lang Sommerpause hier auf dem Blog zu machen.


In dieser Zeit werde ich sicher auch backen und fotografieren, damit es danach nahtlos mit leckeren Rezepten weitergehen kann. Im Oktober/November ist ein ganz besonderes Event hier auf dem Blog geplant (lasst Euch überraschen...), wofür ich auch noch viel vorbereiten muss. Und auf Instagram könnt Ihr mir weiterhin auch privat folgen. Vielleicht interessiert Euch ja, was ich so in den Sommerferien mache und erlebe.

Wie lange die Pause dauert, kann ich gar nicht sagen. Ich hatte mir letztes oder vorletztes Jahr vorgenommen, 6 Wochen zu pausieren und bereits nach 4 Wochen hat es mich ganz arg in den Fingern gejuckt, wieder etwas zu posten. Von daher möchte ich mich da nicht festlegen. Grob  geschätzt würde ich sagen, dass ich es vielleicht 4 Wochen ohne Blogarbeit aushalten werde... 

Ich bin jedenfalls nicht für immer weg und komme wieder. Wie  hieß es bei Bugs Bunny doch so passend? 

"Heute ist nicht aller Tage.

Ich komm' wieder, keine Frage!"


In diesem Sinne: "Cake it easy"; Eure

18. Juli 2017

"Smoothie Tuesday": KiBa-Smoothie

Gerade ist Kirschenzeit und der Obstbauer meines Vertrauens hat sooo leckere Süßkirschen, dass ich immer wieder dort anhalten muss. Die meisten werden pur vernascht - auch weil sie viel schneller weg sind, ehe ich überhaupt etwas damit zaubern kann. Dieses Mal konnte ich einige Kirschen vorab für ein neues Smoothie-Rezept retten. :)

KiBa-Smoothie

16. Juli 2017

Ein sehr persönlicher Post

Ich weiß nicht, ob Ihr wisst, dass ich nicht nur Bloggerin, Ehefrau, Mutter und Hausfrau bin. Aber im "Real Life" gehe ich auch noch arbeiten. Und ich tue es gerne. Ich bin Schulsekretärin in einer Hauptschule. Manchmal ist der Job wirklich sehr stressig (gerade kurz vor den Ferien). Aber meistens finde ich ihn toll. Ich habe gerne mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Und anscheinend erreiche ich die Kids auch.

Jetzt ist es leider so, dass ich aus privaten Gründen, die ich hier nicht breit treten möchte, meine Stundenzahl reduzieren muss. Meine Arbeitszeit richtet sich nach Anzahl der Schüler und Lehrer. Somit stand fest, dass eine Reduzierung nur mit einem Schulwechsel an eine kleinere Schule möglich sein würde. Offiziell wechsele ich also zum 01.08. nach fast zwei Jahren an der Hauptschule zurück an die Grundschule, an der ich nach vielen Jahren daheim wieder in den Beruf eingestiegen bin. Hier hatte ich darüber berichtet: Klick.

Geschenke zum Schulwechsel

11. Juli 2017

"Smoothie Tuesday": Aprikosen-Brombeer-Smoothie

Ich liebe den Sommer mit seiner herrlichen Vielfalt an Früchten! Okay, mehr als 25 Grad bräuchte "mein" Sommer nicht zu haben, aber ich will nicht motzen. Denn wenn es regnet, ist es den meisten Menschen auch nicht recht. Also nehme ich an Wetter was kommt - zu ändern ist es eh nicht.

Aprikosen-Brombeer-Smoothie

Meinen heutigen Smoothie habe ich zweifarbig gestaltet. Ihr könnt aber auch alles zusammen in den Mixer tun und zusammen mixen, Dann überwiegt die Farbe der Brombeeren.

Für 2 Gläser mit je ca. 250 ml Inhalt braucht Ihr:
  • 10 reife Aprikosen
  • 50 ml Multivitaminsaft
  • 250 g Brombeeren
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Becher Naturjoghurt
Für den gelben Smoothieanteil die Aprikosen vom Stein befreien und zusammen mit dem Miltivitaminsaft und einem halben Becher Naturjoghurt kräftig durchmixen. Auf zwei Gläser verteilen, sodass diese gut 2/3 voll sind.

Aprikosen-Brombeer-Smoothie

Dann den Mixer sauber machen (zumindest grob, damit nicht zu viele Aprikosenanteile im Brombeer-Smoothie sind) und die Brombeeren mit dem restlichen Naturjoghurt und dem braunen Zucker pürieren. Sollten Eure Brombeeren süßer sein als meine, könnt Ihr den Zucker auch weglassen. Aber mir war das zu sauer ohne.

9. Juli 2017

Buchrezension "Neue Blechkuchen von A-Z" und daraus Fantaschnitten mit Pfirsischschmand

Ich liebe es, im Sommer Geburtstag zu haben. Da gibt es die meiste Auswahl an Obst für tolle Kuchen und Torten. Andererseits bin ich nicht für heiße Temperaturen zu haben, sodass das Backen an sich oftmals eine Herausforderung ist. Da muss es etwas sein, was nicht zu lange im Ofen verweilt, damit es nicht noch wärmer in der Küche wird. 

Wenn sich dann noch Besuch ankündigt, sind Blechkuchen für mich die beste Lösung. Schnell gemacht, genügend Stücke und von der Größe der einzelnen Stücke sehr gut zu variieren. Dieses Jahr fiel meine Wahl auf Fantaschnitten mit Pfirsischschmand, denn die habe ich schon ewig nicht mehr gemacht bzw. gegessen. Und man will sich ja am Geburtstag auch selbst etwas Gutes tun. :) 

Fantaschnitten mit Pfirsischschmand

4. Juli 2017

"Smoothie Tuesday": Erdbeer-Melonen-Smoothie

Der Smoothie Tuesday macht mir so viel Spaß. Und auch meine Männer profitieren davon. Denn so probiere ich immer wieder neue Sachen aus, die ich sonst vielleicht nicht gemacht hätte. Also eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Hihi. 

Sommerzeit ist bei mir immer auch Erdbeeren-Zeit. Und so lange es die süßen Früchtchen hier aus der Region gibt, werden sie bei mir genutzt, bis es nicht mehr geht. Denn leider geht auch diese Zeit irgendwann immer vorbei. Und meistens kommt das Ende viel zu schnell. Melonen mag ich auch sehr gerne. Also habe ich beides für Euch kombiniert.

Erdbeer-Melonen-Smoothie  

30. Juni 2017

{enthält WERBUNG} Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen und eine Verlosung

Mögt Ihr Chai-Tee? Oder Chai-Latte? Dann geht es Euch sicher so wie mir und Ihr habt beides bisher nur getrunken? Das sollte sich unbedingt ändern, denn mit Tee kann man auch ganz toll backen. Das verleiht dem Gebäck eine ganz besondere Note. Für meinen Kuchen habe ich einige Leute probieren lassen und keiner kam darauf, dass ich Tee im Kuchen hatte.

Als Anita von "Olles Himmelsglitzerdings" bei mir anfragte, ob ich Lust hätte, an der #teewichtsbackparade teilzunehmen, war ich gleich Feuer und Flamme. Den Tee habe ich online ausgesuchtbeim Teewicht und kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Das Teewicht-Sortiment ist wirklich sehr groß, da fällt die Entscheidung nicht leicht. Jetzt ist mein ausgesuchter Marzipan-Schoko-Chai-Tee nicht unbedingt sommerlich. Aber bei mir gehen Schokolade und Marzipan das ganze Jahr über! Und mit ein paar weiteren frischen Zutaten schmeckt der Kuchen nicht weihnachtlich, sondern einfach nur lecker.

Marzipan-Schoko-Chai-Kuchen

27. Juni 2017

"Smoothie Tuesday": Bananen-Aprikosen-Smoothie

Irgendwie macht mir der Smoothie-Tuesday hier auf meinem Blog total viel Spaß. Warum habe ich nur so lange gebraucht, um mich dazu durchzuringen, diese Kategorie auf den Blog zu bringen??? Smoothies trinken wir eh sehr oft, von daher macht es bis auf die Bilder und die Posts nicht viel "Extra-Arbeit".
Bananen-Aprikosen-Smoothie

Der heutige Smoothie fällt unter die Kategorie "Was weg muss, kommt rein". Braune Bananen würde hier sonst niemand anfassen, im Smoothie fallen sie gar nicht auf. Im Gegenteil, wenn sie braun sind, geben sie besonders viel Süße ab. 

25. Juni 2017

{enthält WERBUNG} Kokos-Panna-Cotta-Törtchen mit Samtüberzug, bei denen der Ofen kalt bleibt

Kokos-Panna-Cotta-Törtchen
Es gibt Tage, an denen ist es einfach viel zu heiß zum Backen, aber meine Männer und ich haben trotzdem Appetit auf Kuchen oder eine süße Kleinigkeit nachmittags. Da sind Kühlschranktorten oder -törtchen genau das Richtige. Denn die Küche hitzt sich nicht noch zusätzlich auf.

Als ich vor einiger Zeit von Silikomart die Anfrage bekam, ob ich nicht einmal ausprobieren möchte, in 3D zu backen, konnte ich einfach nicht widerstehen.

Außerdem habe ich schon einige Produkte von Silikomart benutzt und war immer sehr zufrieden. Für mich die besten Silikonformen auf dem Markt derzeit.

In die kleinen Formen von Mini Girotondo habe ich mich gleich verliebt. Und Chiara, mein sehr lieber Kontakt seit Jahren bei  Silikomart, packte mir ein Päckchen mit der Form und zwei Sprays in Gelb und Grün, die für einen hübschen Samteffekt sorgen - vorausgesetzt, das Törtchen, was man ansprühen möchte, ist möglichst halb oder ganz gefroren. Also zurück zu der Idee von Kühlschranktörtchen.

20. Juni 2017

16. Juni 2017

{enthält WERBUNG} Erdbeercupcakes

Vor einiger Zeit gab es in einer Facebookgruppe einen Aufruf der Firma Demmler zum Testen von Cupcake- bzw. Muffinförmchen oder Tortenspitzen. Klar, dass ich bei so etwas nicht gut nein sagen kann. Es gab nur ein ganz großes Problem: Wie soll man sich bei einem so tollen Sortiment bitte entscheiden, ohne alles haben zu wollen??? Schaut selbst mal auf der Homepage vorbei und Ihr werdet mich bestimmt verstehen!

Ich konnte mich nicht entscheiden. Also habe ich die Wahl der Firma Demmler überlassen, was sie mir schickt. Erwähnt hatte ich, dass ich Sterne mag (okay, 3 x Muffinförmchen in unterschiedlichen Farben) und die neuen Sachen mit Erdbeeren. Davon bekam ich dann Muffinförmchen, Tartelettförmchen, Tortenstück-Formen und diese hübschen Förmchen zugeschickt, die ich heute für Euch benutzt haben. Wenn Euch die Tortenstück-Formen interessieren, schaut mal bei meiner Zuckerbiene Katharina vorbei, die hat sie nämlich vor kurzem getestet: Klick.

Erdbeer-Cupcakes

Diese eckigen Förmchen fassen etwas mehr als "normale" Muffinformen. Ein Rezept, aus dem ich sonst 12 runde Cupcakes machen würde, habe ich hier auf 10 Förmchen verteilt. 11 hätten es auch sein können, dann wären sie nicht so randvoll. :)

13. Juni 2017

"Smoothie Tuesday": Mango-Lassi

Heute war es mir am "Smoothie Tuesday" nach etwas ganz frischem. Da fiel mir ein, dass ich mal in einem indischen Restaurant einen Mango-Lassi getrunken hatte und den sehr lecker fand. Also habe ich etwas recherchiert, was klassischerweise in einem Mango-Lassi gehört. Das ist eigentlich ganz einfach: Mango, Joghurt, Wasser und Zitronensaft.

Mango-Lassi

Für 2 Gläser (je ca. 200 ml Inhalt) braucht Ihr:

  • 250 g Mango (frisch oder TK)
  • 150 g Naturjoghurt
  • Saft einer Zitrone
  • 100 ml Wasser
Eine frische Mango schälen und in Würfel schneiden. Dieser Schritt erübrigt sich bei Mango aus der Tiefkühltruhe. Außerdem kühlt die das Getränk gleich noch zusätzlich, was ich gerade im Sommer sehr angenehm finde.

9. Juni 2017

Buchrezension "New York Sweets" und daraus Himbeer-Zitronen-Gugelhupf

Nachdem es vom Thema so gut zum Buch meiner letzten Rezension passt, stelle ich Euch heute das Buch "New York Sweets" von Roy Fares vor. Und damit es Euch nicht zu langweilig wird und quasi als Appetithappen vorweg hier schon ein Bild von meinem ausprobierten Kuchen:

Himbeer-Zitronen-Gugelhupf

An dieser Stelle DANKE vorab an den Christian-Verlag für das kostenlose Überlassen des Rezensionsexemplares!

6. Juni 2017

"Smoothie Tuesday": Wachmacher-Smoothie zum Frühstück

Heute habe ich einen Wachmacher-Smoothie für Euch, der ein komplettes Frühstück ersetzen kann. Denn enthalten sind Espresso, Haferflocken, Banane, Kakao, Milch und Erdnussbutter. Das Rezept gibt es jedoch ausnahmsweise nicht hier, sondern auf dem Blog vom Sasibella im Rahmen von "Mein Frühstücksglück", Also hüpft mal zu ihr rüber und holt Euch das Rezept vom Wachmacher-Smoothie!

Wachmacher-Smoothie mit Espresso

In diesem Sinne: "Cake it easy"; Eure

2. Juni 2017

Buchrezension "Bake in the USA" und daraus Banana-Cream-Pie

Eigentlich ist es mir gerade viel zu warm zum Backen. Aber ich habe noch so tolle neue Bücher bei mir im Regal stehen, die ich Euch unbedingt vorstellen muss. Also habe ich mir ein Rezept gesucht, was möglichst gar nicht oder nur kurz in den Ofen muss. Dazu noch um 8.00 Uhr morgens an meinem freien Freitag angefangen, ehe es zu warm wurde und schon belohnte mich ein herrlich cremiger Kuchen:

Banana-Cream-Pie

Na, Appetit bekommen? Dann tut es mir sehr leid, aber Ihr müsst noch etwas warten. Denn erst schauen wir gemeinsam in das Buch von "Bake to the roots" hinein. Ich kann Euch versprechen, es lohnt sich. Zumindest wenn Ihr für die amerikanische Art zu Backen schwärmt, die hier jedoch mit weniger als in den USA üblichen Zuckermengen auskommt!!!

Danke an den EMF-Verlag, die mir kostenlos ein Rezensionsexemplar überlassen haben!

30. Mai 2017

"Smoothie Tuesday": Melonensmoothie

Heute wird es sommerlich frisch am "Smoothie Tuesday" mit einem Melonensmoothie mit einem Hauch Minze und Zitrone. Allerdings verliert er leider recht schnell seine Farbe. Ich musste mich wirklich beeilen mit den Bildern machen. Vielleicht hätte mehr Zitrone geholfen, aber ich wollte ja keinen vordergründigen Zitronengeschmack. :)

Melonensmoothie mit Minze

Ihr braucht für ca. 600 ml:
  • eine halbe Honigmelone
  • 1 Banane
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • ca. 10 - 15 Blättchen frische Minze
  • ein paar Spritzer Zitronensaft

27. Mai 2017

FoodBloggerCamp am 20./21.05.2017 in Düsseldorf

Ich gehe zwar nicht auf viele Events, aber das FoodBloggerCamp wollte ich mir nicht entgehen lassen. Man konnte sich telefonisch um eine Karte bemühen, wobei ich leider keinen Erfolg hatte.

Aber unverhofft kommt oft...


...ich konnte doch noch eine Karte von einer lieben Bloggerkollegin übernehmen, der an dem Wochenende etwas dazwischen gekommen ist. Meine Freude war riesig, denn ganz oft hatte ich von solchen Camps schon gelesen, es selbst aber nie geschafft, eine Karte zu bekommen. Also ging es samstags ganz aufgeregt morgens um 7:00 Uhr auf in Richtung Düsseldorf, wobei mir die zweite Etappe der Fahrt noch von der lieben Alina versüßt wurde, die mich auf ihrem Studententicket gratis mitnehmen konnte.

In Düsseldorf angekommen gab es erst mal ein leckeres Frühstück und - ganz wichtig - Kaffee! Danach wurde der Ablauf des FoodBloggerCamps erklärt und die Sessions geplant. Bei den Sessions konnte sich jeder melden, der den anderen etwas beibringen, erklären oder zeigen konnte. Auch Diskussionsrunden konnte man anbieten. Ich war mutig und habe mich gemeinsam mit Sonja von Burgherrins auch für eine Session angemeldet. Dazu gleich mehr.
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Es gab sehr interessante "theoretische" Sessions, aber auch welche, bei denen man selbst mit Hand anlegen konnte und sollte. Eine ganz bunte Mischung wurde angeboten und teilweise war es echt schwer, sich zwischen zwei parallel laufenden Sessions zu entscheiden.

23. Mai 2017

"Smoothie Tuesday": Heidelbeer-Quark-Smoothie

Es ist wieder Smoothie Tuesday - yeah. Und was mich riesig freut, ist dass diese Kategorie, mit der ich sooo lange gezögert habe, prima bei Euch ankommt! Danke danke danke.Heute bringe ich Euch einen Heidelbeer-Smoothie mit, bei Ihr etwas aufpassen müsst, da er ziemliche Flecken macht, wenn man den Deckel vom Mixer nicht fest aufgesetzt. Ich spreche aus Erfahrung!!! Ein weißes T-Shirt war keine gute Idee...

Heidelbeer-Quark-Smoothie

Ihr braucht für ca. 400 bis 500  ml:
  • 300 g Heidelbeeren (TK oder frisch)
  • 1 Banane
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • 150 g Magerquark
Die Zubereitung ist wieder denkbar einfach: Alle Zutaten in den Mixer geben, den Deckel extrem gut schließen (!!!) und alles ordentlich durchmixen. Die Farbe, die dabei entsteht, ist einfach der Hammer, oder?

16. Mai 2017

"Smoothie Tuesday": Grüner Smoothie mit Spinat und Avocado

Es darf mal wieder etwas grün werden finde ich. Dieser Smoothie ist einfach eine lecker-cremige Steigerung des ersten grünen Smoothies, den ich hier gepostet hatte - klick.

Grüner Smoothie mit Spinat und Avocado

Ihr braucht für ca. 600 bis 700 ml:
  • 3 Hand voll frischen Spinat
  • 1 Avocado
  • 2 Bananen
  • 2 Kiwis
  • evtl. etwas Mandelmilch oder Wasser zum Verdünnen

13. Mai 2017

Heidelbeer-Marmorkuchen

Instagram ist gefährlich, verdammt gefährlich zumindest für mich. Immer wieder komme ich da auf neue Ideen. So ist mir auch dort zum ersten Mal Fruchtpulver von verschiedenen Früchten ohne zusätzlichen Zucker etc. begegnet. Klar, das musste ich haben. Und nicht nur eine Sorte, nein ALLE Sorten (Heidelbeere, Himbeere, Erdbeere, Banane, Mango). Seitdem landet es hier sehr oft in Joghurts und Quark als fruchtiges Dessert. Warum aber nicht auch damit backen? Ich hatte keine Ahnung, ob das geht. Also einfach einen Klassiker etwas abgewandelt und heraus gekommen ist ein

Heidelbeer-Marmorkuchen

Heidelbeer-Marmorkuchen

9. Mai 2017

"Smoothie Tuesday": Erdbeer-Mascarpone-Smoothie

Yeah - Smoothie-Tuesday. Das klappt bei mir ganz gut mit meiner "Serie" und noch habe ich es jede Woche geschafft, ein Rezept online zu stellen. So auch heute einen

Erdbeer-Mascarpone-Smoothie

auf desen Idee ich bei der letzten Kommuniontorte - klick - gekommen bin. Was als Tortenfüllung lecker schmeckt, kann doch als Smoothie auch nicht verkehrt sein. 

https://meine-torteria.blogspot.de/2017/04/kommunionstorte-fuer-amelie.html

5. Mai 2017

Wenn die ersten heimischen Erdbeeren da sind...

...dann muss ich die haben. Egal wie teuer die sind. Ich habe so lange die ausländischen Erdbeeren im Supermarkt angeschmachtet, dass die ersten deutschen einfach meine sein MÜSSEN! Und heute war es so weit. Das kleine Erdbeerhäuschen hier im Ort hat aufgemacht. Also nichts wie hin und eine Schale ergattert. Ging sogar vom Preis her. Auf dem Rückweg noch bei meinem Obstbauern Himbeeren und Blaubeeren eingekauft und schon stand dem Backen nichts mehr im Wege.

Klassischer Erdbeerboden mit Vanillepudding

Das Rezept für den Obstboden ist noch von meiner Oma und für mich gibt es kein besseres Rezept. Vielleicht auch, weil ich damit immer Kindheit verbinde?!? Das Rezept habe ich Euch hier schon einmal vorgestellt: Klick. So ein Boden ist schnell gebacken und weil er nicht so hoch ist, ist er auch schnell abgekühlt, sodass man weiter machen kann mit dem Kuchen.

2. Mai 2017

28. April 2017

Buchrezension "Sugar Stories" und daraus Rhabarbermuffins

Das letzte Buch, das ich Euch vorgestellt habe, ist schon wieder eine Weile her und ich habe immer noch welche hier liegen, die ich Euch unbedingt zeigen möchte. Also wird es mal wieder Zeit oder? Heute habe ich Euch "Sugar Stories" von Michelle Thaler mitgebracht, welches mir der TOPP-Verlag - klick - freundlicherweise kostenlos zur Rezension überlassen hat. An dieser Stelle bereits DANKE dafür. Damit Euch beim Lesen nicht vielleicht langweilig wird, hier schon mal eine kleine Vorschau auf das Rezept, das ich daraus nachgebacken habe:

Rhabarbermuffins


Aber zurück zum Buch - lasst uns einmal reinschauen in das schöne Backbuch mit wundervollen Fotos, die so richtig Appetit machen: