16. Dezember 2016

Cranberry-Orangen-Kekse

Print Friendly and PDF
So viel hatte ich mir vorgenommen für die Adventszeit. 8 Sorten Plätzchen wollte ich backen. Leider sind es nur 3 geworden (das für Spritzgebäck ist schon gefühlt ewig auf meinem Blog). Das reale Leben fordert gerade seinen Tribut. Von daher kommt für dieses Jahr das 2. und schon letzte Rezept für Weihnachtsplätzchen auf den Blog. Dafür sind sie besonders lecker (finde ich) und mal etwas ganz anderes in der Zeit von Vanille, Zimt und Schokolade:

Cranberry-Orangen-Plätzchen


Ihr braucht für ca. 40 Stück:
  • 60 g getrocknete Cranberries
  • 40 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 220 g Butter
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Schale einer unbehandelten Orange
  • 4 EL Zucker
Die Cranberries mit den 40 g Zucker in einen Mixer geben und klein hacken. Ich habe für solche Zwecke eine kleine elektrische Kaffeemühle - das geht super.

Mehl und 80 g Zucker mischen, Cranberry-Zucker-Mix, Orangenschale und Vanille-Extrakt dazu geben. Die kalte Butter in Würfel schneiden, dazu geben und alles mit der Küchenmaschine oder den Händen zu einem Teig verkneten lassen. Ich habe mich für Handarbeit entschieden und es hat problemlos geklappt.
Den Teig zu einer 20 cm langen Rolle formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens für 2 Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach der Ruhezeit 5 mm dicke Scheiben von der Rolle schneiden. Die Rolle dabei immer wieder drehen, damit die Scheiben schön rund werden.


4 EL Zucker auf einen Teller geben und die Scheiben darin von beiden Seiten wälzen. Mit Abstand auf 2 Backbleche mit Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 8 bis 10 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind. Danach komplett abkühlen lassen.


Für mich steht jetzt nur noch eine kleine Torte für Weihnachten an, die mir sehr am Herzen liegt. Und dann ist die Weihnachtsbäckerei für 2016 beendet. Ich hoffe, Ihr seid nicht böse, dass es nicht so viele neue Keksrezepte auf meinem Blog gibt.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept. Klingt super lecker. Ich suchte schon neue und andere Rezepte für Plätzchen. Kommt wie gerufen, lach.
    Gehe gleich nachshcauen, ob ich alles zu Hause habe und dann geht es los.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Dir das Rezept gefällt!

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥