27. November 2016

Ein Einhorn für meine beste Freundin

Print Friendly and PDF
Irgendwann wird Instagram einmal mein Untergang. Dort finde ich sooo viele Ideen, dass ich mit Nachmachen gar nicht mehr hinterher komme. Daher stammt auch die Inspiration für die heutige Torte.

Meine Beste hatte Geburtstag und sich eine Einhorntorte gewünscht. Dabei ist das raus gekommen:


Unter der Fondanthülle versteckt sich eine Milchmädchentorte klick. Für die Höhe von 16 cm und einen Durchmesser von 20 cm brauchte ich die doppelte Menge und bekam daraus 32 Böden!

Das Horn und das Innere der Ohren habe ich mit Bronzespray eingesprüht. Das geht super einfach und trocknet auch noch fast sofort.

     

Die "Mähne" besteht aus amerikanischer Buttercreme. Die ist schnell gemacht und fondanttauglich.

Dafür schlagt Ihr 320 g Butter ca. 5 Minuten lang cremig auf. Dann 750 g gesiebten Puderzucker esslöffelweise dazu geben und verrühren. 2/3 der Buttercreme habe ich gelb eingefärbt und 1/3 lila.

     

Zum Spritzen habe ich eine kleine Sterntülle (lila) und die Wilton-Tülle 1 M (gelb) verwendet.


Meine Freundin hat sich - wie immer eigentlich - sehr über ihr Einhorn gefreut. Was aber niemanden daran hindert, die Torte trotzdem zu essen. Hier wird nichts aufbewahrt, weil es zu schade ist. Denn genau das ist das Tolle an meinem Hobby: Es wird gegessen und nicht steht rum und setzt Staub an.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥