2. September 2016

Eine Blaubeergalette für den #GaletteSommer

Print Friendly and PDF
Ich habe es endlich zum ersten Mal geschaffte, auf Instagram beim #glitzerstübchen mitzumachen. Es hat von der Zeit und vom Thema einfach super gepasst. Denn eine Galette wollte ich schon immer einmal machen.

Das Rezept habe ich mir notiert. Aber bei solchen Aktionen ist man herrlich frei und muss sich nicht exakt daran halten. Also habe ich mich für überwiegend Dinkel-Vollkornmehl im Teig entscheiden. Denn für mich ist eine Galette eher rustikal. Und da passt doch Vollkornmehl super dazu.

Ihr braucht für eine Galette, so wie ich sie gemacht habe:

  • 175 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 75 g Dinkelmehl
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 g eiskalte Butter
  • 3 EL Frischkäse
  • 2 EL braunen Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • ca. 400 g Blaubeeren
  • 1 EL Speisestärke
  • eine Prise Zimt
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
Die Mehlsorten mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Salz vermischen. Die Butter in kleinen Würfeln dazu geben und mit einer Küchenmaschine oder Handrührgerät zu einem krümeligen Teig verkneten. Auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen noch einmal kräftig durchkneten. Wenn der Teig zu trocken ist, könnt Ihr etwas Milch dazu geben. Bei mir hat es aber so genau gepasst. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Danach den Teig direkt auf einem Backpapier rund und dünn ausrollen. 

Den Frischkäse mit 2 EL braunem Zucker und den Vanillemark cremig verrühren in und die Mitte des Teiges verteilen. Dabei einen breiten Rand frei lassen, der nachher umgeklappt wird.

Die Blaubeeren mit der Stärke, dem Zimt und 1 EL braunen Zucker in einer Schüssel gut vermischen. Die Stärke sorgt dafür, dass der austretende Saft der Beeren gebunden wird und nicht den Teig durchweicht. Die Beeren auf dem Frischkäse verteilen.

Dann mit einem Spachtel den Rand über die Beeren rundherum umklappen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und den Rand damit einpinseln. Ich habe es mit Hilfe eines Spachtels umgeklappt, da mir der Teig kaputt ging, wenn ich es mit den Händen versucht habe.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten goldgelb backen. Vor dem Servieren auf dem Backblech abkühlen lassen, denn warm ist die Galette sehr zerbrechlich. Nach dem Abkühlen ist sie zwar auch noch leicht zerbrechlich. Deshalb habe ich sie einfach mit dem Backpapier auf eine Platte gezogen. Passt ja zum rustikalen Aussehen. :)

     

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr die Galette noch mit etwas Puderzucker bestäuben - mir war sie so süß genug.

Das Obst ist durch jedes andere Stein- oder Beerenobst austauschbar. Nehmt einfach, was gerade Saison hat. Auf Instagram findet Ihr unter #galettesommer und #glitzerstübchen noch viele andere Varianten. Für mich war das nicht die letzte Galette, die ich ausprobiert habe!!!

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥