1. Juli 2016

Café-Tipp: Törtchen Törtchen in Köln

Print Friendly and PDF
Heute möchte ich Euch in Café in Köln vorstellen, das schon sehr lange kein Geheimtipp mehr ist. Aber ich gehe sehr gerne dort hin - vorausgesetzt, ich bekomme einen Platz. Denn ganz oft ist es doch sehr voll dort. Was aber der Atmosphäre keinen Abbruch tut.

Dieses Mal habe ich mich wieder mit meiner liebsten Ex-Chefin ever auf den Weg gemacht. Denn zu zweit kann man mehr Törtchen probieren als alleine. Und mehr Spaß macht es auch. Das "Törtchen Törtchen" liegt mitten in der Kölner City, in der Apostelnstr.19, 50667 Köln. Vom Neumarkt - einem Drehkreuz des öffentlichen Personennahverkehrs in Köln - aus ist es nur ein kurzer Weg zu Fuß.

Auch wenn ich schon öfters dort war, ist mir der Außenbereich im Hinterhof noch nie so wirklich aufgefallen. Und wäre es im Café nicht so voll gewesen, wären wir wohl auch nie bis hinten durch gegangen.


Der Hinterhof ist wirklich sehr hübsch gemacht mit massiven Holzmöbeln, angenehmem Kunstrasen unter den Füßen, Schutz gegen zu pralle Sonne und sogar einem eigenen Bienenstock!


Wenn Ihr genau hinseht, könnt Ihr die Bienen sehen. Näher ran wollte ich nicht wirklich - ich habe einen großen Respekt vor den fleißigen Tieren (um nicht zu sagen Angst...). Trotz der Nähe zu dem Bienenvolk bemerkte man sie im Hof gar nicht großartig. Und dass trotz der Torten und selbstgemachten Limonaden.


Für Petra gab es ein Stachelbeertörtchen, für mich - ich bin gefräßig - ein Stück Maracuja-Tarte und ein Maracuja-Törtchen. Dazu Pink Grapefruit- und Maracujalimonade. Merkt man gerade, dass ich auf Maracuja stehe???  Alles war ausgesprochen lecker und mit Liebe gemacht. Das rechtfertigt auch die etwas höheren Preise als bei einem "normalen" Bäcker. Sonst nehme ich normalerweise immer noch einen Macaron dazu - darauf habe ich dieses Mal verzichtet. Die beiden Stücke haben absolut ausgereicht!

Ich finde es immer sehr sympathisch, dass das Geschirr nicht immer das gleiche ist. Man bekommt immer andere tolle Teller. Ich hatte - glaube ich - noch nie einen Teller zweimal. Die Bedienung war draußen übrigens genauso schnell wie innen. Bei ihr bestellt man sich die Getränke oder alles von den ausliegenden Karten. Törtchen, Kuchen und Macarons sucht man sich innen an der Theke aus, bekommt dann ein Kärtchen dafür, woran die Bedienung erkennt, wer was bestellt hat und es einem an den Platz bringt.









Bilder aus dem Inneren vom "Törtchen Törtchen" habe ich diesmal nicht gemacht. Wir haben zu lange gequatscht, da war dann das Licht nicht mehr so toll und die Theke auch gut geleert am Ende. Auf der TT-Homepage gibt es aber ganz viele Eindrücke: Klick.

Auf der Homepage könnt Ihr auch sehen, dass man dort Kurse besuchen kann. Das muss ich wirklich irgendwann einmal angehen! Da wohne ich so nah und schaffe es trotzdem nicht. Vor allem zeitlich...


Einen Online-Shop bietet die Homepage Euch auch noch. Genau wie eine Übersicht über die anderen Cafés in Köln und Düsseldorf von Törtchen Törtchen.


Eins weiß ich: Bin ich wieder in der Nähe, springe ich ganz bestimmt wieder rein und nasche mich durch das Sortiment. Bisher habe ich nämlich immer etwas anderes probiert. :)

Also: Absolute Empfehlung für einen Besuch im Törtchen Törtchen, wenn Ihr in der Nähe seid!

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Das Café sieht wirklich toll aus und die Desserts die ihr ergattert haben sehen total lecker aus! Wenn ich irgendwann mal nach Köln kommen sollte, muss ich da vorbei. Richtig schön gestaltet. Bei uns gibt es nur 1-2 solcher Läden und die sind nicht so beeindruckend :D
    Einen Kurs würde ich auch gerne mal besuchen, am liebsten wo man lernt, pralinen selber herzustellen :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich liebe dieses Café einfach! Da müssen wir unbedingt mal zusammen hin, Anja! :)
    Liebe Grüße aus Frankreich
    Alina

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥