14. Juni 2016

{enthält WERBUNG} Testpaket von Coppenrath & Wiese

Print Friendly and PDF
Hin und wieder hat man einfach keine Zeit oder (bei mir eher weniger) keine Lust zum Backen. Gut, dass es dann genug Alternativen zum Kaufen gibt. Eine Alternative durfte ich für Euch testen, nämlich die Tiefkühl-Produkte von Coppenrath & Wiese - klick.

So kam es, dass bei meiner Freundin ein riesiges Paket abgegeben wurde, da ich ja arbeiten und somit nicht zu Hause bin an einem Mittwoch Morgen. Im Karton befand sich eine große Styropor-Kiste, in der neben den Produkten auch reichlich Trockeneis war, damit nichts an- oder gar auftaute. Das hat sehr gut geklappt. Meine Freundin konnte die Sachen ohne Unterbrechung der Kühlkette bei sich im Tiefkühler zwischenlagern, bis ich nachmittags von der Arbeit heim kam.

Im Paket waren enthalten:
  • Kleiner Augenblick "Cherry Cheesecake"
  • Unsere Goldstücke kernig und kräftig "6 Landbrötchen"
  • Cafeteria fein und sahnig "Banana Split"
  • Lust auf Kuchen "Kirsch-Frischkäse"
  • Festtagstorte "Windbeutel-Kirsch"
Jetzt versteht Ihr vielleicht auch, warum es hier schon etwas länger keine selbst gebackenen Kuchen mehr gegeben hat - erst musste das Testpaket ausgiebig getestet werden.

Und der Test fing gleich am Tag an, als das Paket kam. Denn meine Freundin durfte sich etwas aussuchen, dass sie nicht in die Tiefkühltruhe legte. Somit konnten wir nach meinem Feierabend gemütlich  zu zweit den "Kleinen Augenblick Cherry Cheesecake" probieren.

Eine Packung beinhaltet zwei Becher, die so gestaltet sind, dass man den Kleinen Augenblick gleich daraus löffeln kann.
Die Kirschen alleine fanden wir beide sehr sauer. Aber zusammen mit dem Cheesecake war es perfekt! Wer kommt auch schon auf die Idee, die Kirschen ohne Cheesecake zu probieren?!? :)

Es handelt sich wirklich um eine kleine Portion "für zwischendurch" - für den großen Hunger würde ich das Produkt nicht nehmen. Aber das sagt ja schon der Name.

Test 1: **** (4 von 5 Sternen)

Als nächstes mussten die Brötchen dran glauben. Die gab es morgens für das Backbienchen - klick - und mich, ehe wir uns zur Cake & Bake nach Dortmund aufmachten.

Genau aus dem Grund - weil es früh am Morgen war - gibt es davon leider auch nur ein Handyfoto.

Was ich schon mal super fand, war die Tatsache, dass man die Brötchen nicht auftauen musste. Einfach direkt aus der Tiefkühltruhe in den Backofen und in weniger als 15 Minuten zog der leckere Duft durch meine kleine Küche.

Die Brötchen waren so, wie Brötchen zu sein haben: außen schön knusprig und innen flaumig weich. Man sah sogar ohne die Lupe zur Hilfe nehmen zu müssen die Karottenstückchen in den Brötchen. Sowohl Katharina als auch mich haben die Brötchen auf voller Linie überzeugt.

Test 2: ***** (5 von 5 Sternen)

Die restlichen Kuchen habe ich gemeinsam mit meinen beiden Männern probiert. Zuerst der Blechkuchen "Banana Split".

Dadurch, dass die Stücke schon vorgeschnitten waren, brauchte dieser nicht lange zum Auftauen.

Auf den ersten Blick waren keine Bananenstücke zu sehen (etwas schade), aber der Geschmack war eindeutig da ohne künstlich zu wirken. Ansonsten war der Kuchem vom Geschmack so, wie man ihn sich vorstellt.

In der Packung waren 6 Stücke enthalten. Genau richtig für eine kleine Kaffeepause zwischendurch. Und wer mehr von dem Kuchen haben möchte, muss eben mehrere Packungen kaufen. Das wäre dann für meinen Sohn der Fall. Denn dieser Kuchen war sein absoluter Favorit. Da mussten ich und mein Mann schon aufpassen, dass wir auch noch etwas davon ab bekamen.

Test 3: ***** (5 von 5 Sternen)

Der kleine Kuchen "Frischkäse-Kirsch" musste als nächstes durch unseren Test.

Dieser sah noch am wenigstens so aus, wie auf der Packung abgebildet. Die Kirschen waren komplett mit einem Guss bedeckt und auch die Frischkäse-Schicht war bei uns nicht so gut zu sehen, da die Kirschen etwas durchgesaftet hatten. Das sah auf der Verpackung ganz anders aus!

Der Boden bestand aus einem festen Boden, was mitunter etwas schwierig war, mit der Gabel durch zu bekommen.

Geschmacklich war der Kuchen aber sehr lecker und erfrischend - leider etwas sehr klein. Was mir aber schon klar war, als ich die Packung sah.  Für zwei Personen ist es eine sehr gute Größe, bei dreien wird es schon etwas knapp.

Test 4: *** (3 von 5 Sternen)

Last but not least: Die große Torte musste sich dem Test unterziehen.

Diese brauchte am längsten zum Auftauen - schon klar bei der Größe. Aber dafür konnten wir mit drei Personen auch locker zwei Tage davon essen! Immerhin heißt es ja auch "Festtagstorte", da sollte sie eine gewisse Größe haben.

Ich fand die Torte super, aber ich esse eh sehr gerne Windbeutel. Mein Mann war erst sehr skeptisch, ließ sich aber eines Besseren belehren.

Die Windbeutel in der Torte wurden von Kirschschicht ummantelt, was eine fruchtige Note hinein brachte. Alles in allem war die Torte weder zu süß noch zu sauer. Sie war genau richtig.

Oben auf der Torte waren zerzupfte Windbeutel als Deckschicht, was ich sehr lecker fand. Hat nur beim Herausnehmen aus der Verpackung sehr gekrümelt.

Test 5: ***** (5 von 5 Sternen)

Gesamturteil: 

Alles, was wir probiert haben, war eine schnelle Alternative zu einem selbst gebackenen Kuchen. Vor allem die Brötchen haben mich so sehr begeistert, dasss nun immer ein Beutel im Tiefkühler liegen muss. Für reichlich Abwechslung ist ja bei Coppenrath & Wiese-Goldstücken gesorgt.

Für mich werden Tiefkühltorten und -kuchen jedoch weiterhin eher die Ausnahme bleiben. Dazu backe ich selbst einfach viel zu gerne.

Geschmacklich haben alle 5 Produkte bei uns sehr gut abgeschnitten. Zudem ist man immer auf einen eventuellen Besuch vorbereitet, denn die Auftauzeiten hielten sich sehr in Grenzen (zwischen 1 und drei Stunden/für die Torte 4 - 5 Stunden).

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥