13. Mai 2016

Foodblogday in Düsseldorf am 07.05.2016

Print Friendly and PDF
In diesem Jahr habe ich es endlich geschafft, zum Foodblogday zu fahren. Okay, ich musste in die "verbotene Stadt" (wie Düsseldorf in Köln gerne genannt wird...). Aber das war es absolut wert.


Morgens um 7 Uhr ging es hier mit der Straßenbahn los in Richtung Köln-Hauptbahnhof. Dort traf ich kurz nach halb 8 Nicole von Querbeet-Natürlich kochen - klick. Gemeinsam macht so eine Fahrt ja viel mehr Spaß, also stiegen wir in die S-Bahn und kamen noch vor 9 Uhr in Düsseldorf an. Ein kurzer Fußmarsch und schon waren wir pünktlich im Stilwerk, wo uns viele andere Blogger, Kaffee und ein leckeres Frühstück erwarteten.


Wir wurden herzlich begrüßt und danach ging es los zu den Workshops. Ich hatte drei gebucht, den ersten im Stilwerk, die anderen beiden im Hyatt Regency Hotel.

Der erste MUSSTE für mich unbedingt der von Tobi, dem Kuchenbäcker - klick -, sein. Wir machten Cheesecake im Schnellkochtopf. Das hatte ich noch nie gehört. Aber er war soooo lecker! Das werde ich garantiert auch mal zu Hause ausprobieren. Ich durfte Tobi ja schon öfters treffen. Und immer ist er so nett und herzlich! Ein ganz toller Mann (aber leider vergeben - schaaaade).


Nach diesem tollen Auftakt habe ich verzweifelt den passenden Bus zum Hyatt gesucht - und natürlich nicht gefunden. Die passende Bahn fuhr wegen einer Baustelle leider nicht bis da hin. Bei meinen Irrwegen durch Düsseldorf stand ich auf einmal am Rhein, da konnte ich auch den Rest noch weiter zu Fuß gehen. Mit Fotostopps waren es ja nur 40 Minuten bei strahlendem Sonnenschein und dem ersten Mal ohne Socken in den Schuhen in diesem Jahr. Die dicke Blase unter meiner Ferse habe ich jetzt nicht fotografiert. :)

Bei meinem Fotostopp vor dem Hyatt hörte ich auf einmal hinter mir eine Stimme, von der ich dachte "Die kennst Du doch!" Ich drehe mich um und wer steht knapp 1 1/2 m hinter mir??? DIETER BOHLEN! Ich kenne ihn zwar aus dem Fernsehen (wer nicht?), aber ich kann nicht behaupten, dass ich ihn sonderlich mag. Also habe ich KEIN Foto gemacht, sondern bin ganz schnell weg. Wer konnte denn wissen, dass ausgerechnet an dem Tag das Finale von DSDS auch in Düsseldorf war? :)


Der 2. Workshop war ein Meet and Greet mit Burda. Also eigentlich kein richtiger Workshop, sondern mehr eine Gesprächsrunde. Aber es war dennoch sehr interessant, wenn man erfährt, wie Zeitschriften des Verlages so entstehen. Respekt! Ich sehe Zeitschriften jetzt in einem anderen Licht.

Zum Abschluss hatte ich einen Workshop bei Denise - klick - der auch sehr interessant war. Ein Ergebnisfoto seht Ihr oben (der Limettenkuchen, der eigentlich gar keiner war). Ich hätte ja eigentlich alle Requisiten für die Fotos, die dort zur Verfügung standen, mitnehmen können...

Von dort aus musste ich wieder zurück zum Stilwerk, wo abends die Abschlussveranstaltung stattfand. Zum Glück fanden sich mehrere Mädels, die alle keine Lust hatten, den Bus zu suchen oder zu Fuß zu gehen, sodass wir uns ein Taxi teilten und gemütlich zurück fuhren.

Ich hatte in der Zwischenzeit keinen Workshop mehr und habe gemütlich mit Froilein Pink vom Zauberhaften Küchenvergnügen - klick - im Café gesessen und erzählt. Ich habe mich so sehr gefreut, sie endlich einmal persönlich kennenzulernen!!! Dort entstand dann dieses Bild von mir. Nicht mehr ganz frisch, aber immer noch sehr guter Laune.


Bei der Abendveranstaltung wurden wir noch einmal sehr gut verpflegt und gegen 22 Uhr ging es mit prall gefüllten Taschen heim. Und montags kam noch gleich ein Paket mit dem restlichen "Goodie Bag" an - ich war einfach nur platt. So viele tolle Sachen. ♥

Für mich steht fest: Im nächsten Jahr versuche ich wieder mit dabei zu sein!!!

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

1 Kommentar:

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥