16. April 2016

Ein ganz bodenständiger Kirsch-Streuselkuchen ♥

Print Friendly and PDF
Ich mache sehr gerne Motivtorten, das steht fest. Aber ab und an überkommt es mich einfach und mir ist nach etwas ganz bodenständigem, wie zuletzt meinem Obstboden - klick. So ging es mir die ganze Woche schon. Irgendwann hatte sich in meinem Kopf festgesetzt, dass ich doch mal wieder einen Streuselkuchen machen könnte. Ohne viel Schnickschnack. Diese Idee ließ mich nicht mehr los - also an meinem freien Freitag ran an den Ofen und einen Streuselkuchen gezaubert.

Nun gibt es auf meinem Blog schon einen Kirsch-Streusel-Kuchen - klick. Der war auch sehr lecker, aber irgendwie fehlte mir doch ein kleiner Kick bei dem Kuchen. Ich habe also rum experimentiert und was dabei raus gekommen ist, hat sowohl meine Männer als auch meine Beste überzeugt, die überraschenderweise früher als erwartet kam und auf Ihr Stück Kuchen warten musste, bis die Bilder im Kasten waren.

Ihr braucht für eine 26 cm-Springform:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 1 Päckchen Schokoladenpudding zum Kochen
Die Kirschen gut abtropfen lassen - am besten über Nacht. 400 ml vom Saft abmessen und beiseite stellen.

Die Springform gut fetten. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter kalt in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig kneten. Ich mache so etwas ja gerne von Hand. So bekommt man ein gutes Gefühl für die Konsistenz des Teiges.

Den Teig in die Form drücken, dabei einen kleinen Rand formen. Mit der Gabel mehrfach einpieksen und dann die Kirschen darauf verteilen. Mit den 400 ml Saft und dem Puddingpulver nach Packungsangabe einen Pudding kochen. Durch den Saft kommt dieser ohne weiteren Zucker aus! Den Pudding auf den Kirschen verteilen.

Für die Streusel braucht Ihr:
  • 100 g zerlassene Butter
  • 175 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
Mehl, Zucker und Backpulver vermischen und die flüssige Butter dazu geben. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten und auf dem Kuchen verteilen. Die werden herrlich knusprig und durch das Backpulver auch schön groß - so mag ich das!

Den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwas tiefer als mittig im Ofen 50 bis 60 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen (wenn nicht gerade die Beste vor der Tür steht...).

     

Der Schokoladenpudding ist nicht so dominant mit den Kirschen - man merkt ihn nur ganz leicht - aber er gibt dem Kuchen den besonderen Kick, nach dem ich gesucht habe. Wobei Ihr sicher auch Vanille- oder Sahnepudding nehmen könnt.

Ich hoffe mein "Klassiker" hat Euch gefallen. Bei mir war es jedenfalls nicht das letzte Mal, dass ich einen Klassiker aus der Versenkung geholt habe. Vielleicht sollte ich mal wieder zu meiner Mutter fahren, die hat bestimmt noch mehr alterprobte Familienrezepte für mich.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥