19. Januar 2016

Himbeer-Käsekuchen

Print Friendly and PDF
1. kommt es anders und 2. als man denkt - oder wie heißt es doch so schön. Vorgestellt habe ich mir den Kuchen ganz anders, als er letztlich geworden ist. Aber was soll es - er ist super lecker und cremig!!! Und das ist doch die Hauptsache.

Ihr braucht für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
Die Zutaten mit den Händen zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann ist der Teig nicht so klebrig und lässt sich relativ problemlos ausrollen. Wobei ich Mürbeteig immer zwischen zwei Lagen Backpapier ausrolle. Mit der unteren Lage Papier lässt sich der Boden so auch leicht in die Form stürzen.

Anschließend eine Springform mit 26 cm Durchmesser fetten. Den Teig ausrollen und in die Form geben - dabei einen Rand hochziehen von ca. 4 cm.

Für die Füllung:
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 3 Eier
  • 500 ml Milch
  • 50 ml Rapsöl (oder anderes neutrales Öl)
  • 200 g Zucker
  • 50 g Speisestärke
  • Mark einer Vanilleschote
Alle Zutaten - außer der Milch - miteinander verrühren. Die Milch zuletzt vorsichtig auf kleiner Stufe unterrühren, da es arg spritzt.

Die recht flüssige Füllung auf den Boden verteilen.

Für das Himbeergelee:
  • 100 g aufgetaute TK-Himbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 70 ml Wasser
Die Zutaten in einen Topf geben, pürieren und 2 Minuten unter rühren köcheln lassen. Mit einem Löffel auf der Quarkmasse verteilen und mit einem Holzspieß oder einer Gabel leicht marmorieren.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 70 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, die Tür mit Hilfe eines Löffels einen Spalt weit öffnen und den Kuchen so mindestnes eine Stunde auskühlen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

Für die Garnierung:
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 EL Himbeer-Fruchtpulver
Die Sahne mit dem Pulver zusammen steif schlagen und mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle auf dem Kuchen verteilen. 

Die Sahne könnt Ihr aber gerne weglassen - ohne ist der Kuchen auch sehr lecker!


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Gerne. Du kannst Dir sicher vorstellen, was mit dem Kuchen passiert ist. War wohl nix mit Herzchen. Aber lecker ist er.

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥