29. Januar 2016

Buchrezension: "Philadelphia - Schnell, einfach, lecker" und daraus Rübli-Cupcakes mit Frosting

Print Friendly and PDF
Bei mir hat sich ein größerer Stapel Bücher angesammelt, die ich rezensieren darf. Somit kann ich Euch heute mal wieder - und zum ersten Mal in diesem Jahr - ein Buch vorstellen: "Philadelphia - Schnell, einfach, lecker" aus dem Südwestverlag - klick. An dieser Stelle schon meinen herzlichen Dank für die kostenlose Überlassung des Exemplares.

Dann will ich das Buch mal für Euch öffnen:


Was schreibt der Verlag dazu?

Ob herzhaft oder süß - 50 Rezeptinspirationen verschönern Ihnen den Tag. Leckere Ideen für Brot, Toast und Knäcke, abwechslungsreiche Snacks und verführerische Torten und Desserts - und immer mit dabei: die bunte Vielfalt von Philadelphia.

Paperback, Pappband, 96 Seiten, 21 x 26 cm
ISBN: 978-3-517-09378-9
12,99 € (D)
Verlag: Südwest

Was schreibe ich dazu?

Wer kennt diesen Frischkäse nicht? Damit bin ich quasi groß geworden. Irgenwie hat er mich schon immer begleitet.

Das Buch umfasst jetzt nicht nur das Thema Backen. Im Gegenteil - da ist viel mehr drin. Es ist unterteilt in folgende Kapitel:

  • Einstieg
  • Brot & Co.
  • Herzhafte Snacks
  • Torten und Süßes (meine Lieblingskapitel...)
Von Avocado-Schinken-Dipp über Garnelen-Toasties, Chilli-Philly-Sterne, Cracker-Türmchen, Schoko-Herz, Cheesecake im Glas bis zu einem winterlichen Waffeltraum sind viele Ideen vertreten. Es muss ja nicht nur immer einfach Frischkäse pur auf Brot sein.

Natürlich hat mich das süße Kapitel am meisten angesprochen. Obwohl ich auch schon zwei Ideen zum Frühstück aufgegriffen habe und mich die Blitz-Pizza mit Tomaten sehr reizt.

Das Buch ist von Philadelphia - logischerweise taucht dieser Markenname immer wieder auf. Was nicht heißt, dass andere Frischkäsemarken nicht genauso gut funktionieren.

Für meinen Schwiegervater im Krankenhaus als Mitbringsel habe ich dann ein etwas "gesünderes" Rezept aus dem Buch ausgesucht.


Rübli-Cupcakes mit Frosting

Ich habe etwas größere Förmchen genommen als die handelsüblichen Muffinformen aus Papier, die man in eine Form setzen muss. Entsprechend gab es bei mir 10 Cupcakes - normalerweise reicht das Rezept für 12 Stück. Ihr braucht:

  • 175 g Möhren
  • 40 g Nüsse
  • 150 Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 75 g braunen Zucker
  • 3 Eier
  • 125 ml Öl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 175 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) - ich habe allerdings 300 g gebraucht!
  • 75 g Puderzucker
Entweder stellt Ihr jetzt 10 Förmchen aus Pappe auf ein Backblech oder Ihr bestückt ein Muffinblech mit 12 Förmchen aus Papier.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Möhren reiben und die Nüsse fein hacken.

Mehl, Backpulver, Zimt und braunen Zucker in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Die Eier und das Öl (ich habe Rapsöl genommen) dazu geben und mit einem Schneebesen alles gut verrühren. Zuletzt die Möhren und die Nüsse untermischen.

Den Teig auf die Förmchen verteilen. Dazu nutze ich immer einen Eisportionierer, so habe ich immer die gleiche Menge in den Formen. Die Cupcakes auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.

Für das Frosting die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben. Ihr braucht davon 1 TL voll. Den Saft auspressen und einen EL abmessen.

Den Frischkäse mit dem Puderzucker, der Zitronenschale und dem Saft verrühren. 

Jetzt kann es an mir liegen oder am Rezept: meine Creme war total flüssig danach. Und es wäre eh zu wenig gewesen, da ich gerne viel Creme auf Cupcakes mag. Also habe ich noch einen zweiten angefangenen Becher Frischkäse drunter gerührt und die Creme war perfekt. Insgesamt macht das bei mir 300 g Frischkäse auf 1 TL Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft und 75 g Puderzucker.

Die Creme entweder mit einem Löffel oder einer Spritztülle mit großem Loch auf die Cupcakes verteilen und bis zum Verzehr kühl stellen.


Das Verhältnis Teig zu Frosting fanden wir alle so sehr lecker. Weniger Creme hätte es nicht sein dürfen. Allerdings ist das ja auch immer Geschmackssache.

Die Cupcakes waren sehr lecker - die Möhren hat man hinterher gar nicht mehr raus geschmeckt. Sie waren nicht zu süß und genau richtig für einen Besuch im Krankenhaus.

Ach so - da ich ahne, dass diese Frage kommen wird: Die Förmchen gab es vor Weihnachten bei dm günstig im 24er Paket. Ich liebe Sterne - die gehen für mich auch außerhalb der Weihnachtszeit das ganze Jahr über.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wider.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥