18. Dezember 2015

Adventskalender bei Sweet Pie: Haferflockenplätzchen

Print Friendly and PDF
Heute stelle ich Euch ein Rezept vor, das bei der lieben Nadine das heutige Türchen ihres virtuellen Adventskalenders füllt: Haferflockenplätzchen!

Die Idee dazu stammt von Ikea - denn früher gab es dort ziemlich ähnliche Plätzchen, die ich heiß und innig geliebt habe. Seit ein paar Jahren gibt es die dicken Haferflockenkekse mit Glasur dort leider nicht mehr. Aber immer wieder muss ich im Shop danach schauen, wenn ich bei Ikea bin. So kann das eigentlich nicht weitergehen. Also: Selbst ist die Frau! Und da doppelte Frauenpower noch besser ist, sollte Nadine diese Plätzchen für ihren Adventskalender bekommen. Leider nur virtuell - tut mir leid, Nadine!


Ihr braucht für drei Backbleche voll (ca. 80 Plätzchen):

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g braunen Zucker
  • 5 Tropfen Rum-Aroma
  • 2 Eier
  • 200 g Haferflocken (zart)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Öl
Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren, dann das Aroma. Die Haferflocken mit den Mandeln und dem Backpulver in einer zweiten Schüssel mischen. Gut 3/4 davon zum Teig geben und auf mittlerer Stufe unterrühren. Die restlichen Haferflocken  und Mandeln von Hand unterkneten - entweder in der Schüssel oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche.

Den Teig zu 2 Rollen von ca. 30 cm Länge formen, dicht in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank parken. 

Am nächsten Tag dann die Rollen nacheinander aus dem Kühlschrank holen und in ca. 5 - 7 mm dicke Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem Sagemesser. Dabei die Teigrolle immer wieder drehen, damit die Scheiben halbwegs rund bleiben. Notfalls müsst Ihr die Plätzchen von Hand nachformen.

Auf drei Backbleche verteilen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) 12 Minuten backen. Auf den Blechen auskühlen lassen.

Die Schokolade grob hacken und mit dem Öl zusammen in einem Topf bei kleiner Temperatur schmelzen. Mit einem Löffel die Glasur über die erkalteten Plätzchen sprenkeln.

     

     


Für das Gewinnspiel bei Nadine solltet Ihr Euch meine Bilder ganz genau anschauen - nur so als kleiner Tipp. Und natürlich auch die anderen Bilder dieser Woche. Morgen z. B. ist Henriette dran - klick. Gestern war es Janina - Klick.

Ihr könnt dem Kalender aber auch direkt bei Nadine folgen. Dazu klickt einfach auf das folgende Bild:


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    bei dem Anblick ist es ja wirklich gemein mich nur virtuell an deinem Keksgenuss teilhaben zu lassen. ;)
    Sehen wir sehr lecker aus und ich weiß genau welche Kekse du meinst, ich habe sie bisher leider auch nicht mehr entdecken können.

    Schön dich beim Kalender dabei zu haben ♥
    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, dass ich dabei sein durfte!!! ♥

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥