9. Oktober 2015

Café-Tipp: Café Eigel in Köln

Print Friendly and PDF
Heute habe ich wieder einen Café-Tipp für Euch. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich in diesem Café schon war.

Als Kind haben mich die Schaufenster in der Weihnachtszeit fasziniert. Auch heute noch kann ich gefühlte Ewigkeiten davor stehen bleiben, wenn die Adventszeit beginnt. "Unter dem Jahr" ist es immer eine gern genommene Anlaufstelle, wenn ich in Köln bin. Egal ob mit Familie, mit Bloggern oder - wie für diesen Post - mit der besten Ex-Chefin der Welt. Danke Petra für's Begleiten!! ♥

Das Café befindet sich mitten in Köln in einer kleinen Straße, die von der Einkaufsmeile "Hohe Straße" abgeht. Genauer gesagt in der Brückenstr. 1-3. Auf der Homepage des Cafés findet Ihr eine Anfahrtsbeschreibung und vieles mehr. Ein Blick lohnt sich - klick.

Und das Café hat wirklich eine lange Geschichte. Es besteht bereits seit 1851! Das schafft man in der heutigen schnelllebigen Zeit nur mit 1-A-Qualität.

Da das Café so zentral liegt, ist es besonders am Wochenende häufig sehr voll. Ihr solltet dann vielleicht besser einen Tisch vorbestellen. Erst recht, wenn Ihr mit vielen Leuten dort gemütlich bei Kaffee und Kuchen (und vielen anderen Leckereien) sitzen möchtet. Wenn wir mit dem Bloggerstammtisch dort sind, bestellen wir sicherheitshalber auch einen Tisch vor.


Nach hinten hin wird es im Café immer heller. Was an einem verglasten Dach liegt. Dort sitze ich am liebsten. Unter dem riesigen Baum, den ich noch viel viel kleiner von früher kenne. Man kommt sich fast so vor, als würde man auf einer Terrasse sitzen.



Die Bilder entstanden, während ich auf meine Ex-Chefin gewartet habe, an einem Freitagnachmittag gegen 15 Uhr. Ihr seht, so voll war es dort nicht. Wobei ich jedoch immer versuche, möglichst nicht so viele Menschen frontal zu fotografieren (von wegen Recht am eigenen Bild etc.).


Getränke bestellt man hier ganz klassich bei der Servicekraft am Tisch - Kuchen darf man sich an der reich bestückten Kuchentheke aussuchen. Mir fällt die Wahl immer wieder auf's Neue schwer. Und ich habe noch nichts gehabt, dass mir nicht prima geschmeckt hat.




Dieses Mal habe ich mich für eine Schichttorte mit Orange und Buttercreme entschieden. Eine erstklassige Wahl!!! Während ich jetzt diesen Bericht schreibe, fällt mir auf, dass ich den Klassiker aus dem Café gar nicht mit auf den Bildern habe: die Dom-Torte! Die habe ich bereits oft gegessen und sie schmeckt immer wieder toll. Also absolute Kaufempfehlung, wenn Ihr mal dort seid. Im Hintergrund seht Ihr den Käsekuchen mit Aprikosen und Streuseln von Petra. Ich habe nicht gekostet, aber er soll sehr gut gewesen sein.

Aus der Homepage habe ich Euch mal das Tagessortiment raus kopiert. Ich glaube, dazu muss ich wirklich nicht mehr sagen oder???

Sahnetorten:

  • Amarenakirschsahne
  • Biersahne
  • Charlotte-Russe-Sahne
  • Cognacsahne
  • Erdbeersahne
  • Flockensahne
  • Herrensahne
  • Himbeersahne
  • Holländer Kirschtorte
  • Joghurtsahne
  • Kabinettsahne
  • Käse-Birnen-Sahne
  • Käsesahne
  • Maraschinosahne
  • Moccasahne
  • Nougat-Krokant-Sahne
  • Nusssahne
  • Orangensahne
  • Schokoladensahne
  • Schwarzwäler Kirsch-Torte
  • Zitronensahne
Creme und andere feine Torten:
  • Aidatorte
  • Amarettotorte
  • Ananaskranz
  • Beerentorte
  • Cognactorte
  • Diplomatentorte
  • Eurotorte
  • Französische Nusstorte
  • Fürst-Pückler-Torte
  • Grillagetorte
  • Herrentorte
  • Krokantkranz
  • Mailänder Torte
  • Nusscremekranz
  • Operatorte
  • Pariser Kirschtorte
  • Pilztorte
  • Pralinentorte
  • Rembrandttorte
  • Sachertorte
  • Trüffeltorte
  • Walnusstorte
Obsttorten:
  • Apfel, Trauben auf Weincreme
  • Florentiner Apfel
  • Florentiner Kirsch
  • Gedeckte Apfeltorte
  • Johannisbeer-Baiser
  • Kirschtorte
  • Makronenapfeltorte
  • Obstsalattorte
  • Schwäbische Apfeltorte
  • Stachelbeer-Baiser
  • Wiener Sand-Apfeltorte
Kuchen:
  • Buttersand
  • Magarethenkuchen
  • Marmorkuchen
  • Spanisch Vanille
  • Kirsch/Rosinen-Cake
Käsetorten:
  • Käse-Apfelstreusel
  • Käse-Aprikosenstreusel
  • Käse-Kirschtorte
  • Käsekuchen
  • Käse-Streusel

Die Preise sind durchaus im normalen Rahmen für eine Großstadt wie Köln. Wasser 2,60 €, Latte macchiato 2,90 €, Kuchen im Schnitt so um die 3€ - je nach Sorte. Ich lag also mit Kaffe, Wasser und einem Stück Torte noch unter 10 €. Wenn Ihr mal in Köln seid: Ein Abstecher ins Café Eigel kann ich Euch nur wärmstens ans Herz legen.

Ich habe den Café-Besuch mit einem Shoppingbummel kombiniert und in einem meiner liebsten Läden gestöbert. Auf Instagram habe ich schon gezeigt, was ich gekauft habe. Hier lüfte ich ein Geheimnis aus der Tüte in meinem  nächsten Blogpost.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,
    welcher Kölner kennt das Café Eigel nicht. Ich mag es auch sehr und es liegt wirklich günstig.
    Der Kuchen ist immer lecker, egal was man dort bestellt, aber die Menschenmenge, da hast Du recht, samstags ist es fast immer voll...
    Und ein Stück Domtorte könnte ich jetzt auch essen, lecker!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte mir doch, dass sich noch mehr Fans des Cafés finden werden! ♥

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥