25. September 2015

Apfelkonfitüre mit Vanille und Walnüssen

Print Friendly and PDF
Es ist Herbst und ich mag diese Jahreszeit mit ihren leuchtenden Farben. Und wenn ich gemütlich drinnen bin, stören mich auch Sturm und Regen nicht wirklich.

Herbstzeit ist natürlich auch  Apfel- und Nusszeit. Und von beidem habe ich gerade reichlich hier. Also habe ich mich mal an eine neue Variante von Konfitüre für den Frühstückstisch gewagt. Ich hoffe, Ihr mögt auch solche "anderen" Rezepte auf einem eigentlichen Back-Blog...

Ihr braucht dafür:

  • 800 g Äpfel (ich habe Elstar genommen)
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 Vanillestange
  • 500 g Gelierzucker 2 : 1
  • 50 g gehackte Walnusskerne

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Orangensaft in einen Kochtopf geben. Die Vanillestange aufschlitzen und das Mark auskratzen. Das Mark und die Stange zu den Äpfeln geben. Den Gelierzucker dazu geben, gut verrühren und alles für ca. 2 Stunden ruhen lassen, damit sich Saft bildet.

Nach den 2 Stunden das ganze 4 Minuten sprudelns kochen lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit erst die Nüsse dazu geben.. Die Vanillestange entfernen und die Konfitüre in heiß ausgespülte Gläser abfüllen. Bei mir hat das 2 größere und ein kleines Glas ergeben.

Gut auskühlen lassen und dann am besten zu frischen Brötchen oder Brioche gemütlich im Warmen genießen, während draußen der Herbstwind weht.

         

Aus dem Saft im Hintergrund - meinem liebsten Apfelsaft vom hiesigen Apfel-Bauern - werde ich die Tage noch Apfelgelee kochen. Dann statt Vanille mit einer Zimtstange im Gelee.

Mit dem heutigen Rezept möchte ich beim Blogevent der lieben Nadine teilnehmen- klick.



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    ich bin ganz verliebt in dein Rezept! Das sieht so unglaublich gut aus und klingt auch noch nach einer ganz köstlichen Marmelade! Danke dir für die Teilnahme mit dem tollen Rezept ♥

    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Dich doch immer gerne Nadine! Aber die schmeckt wirklich super. Von den Zutaten her wusste ich, dass es mir schmeckt - aber dass die sooo gut wird, hätte ich nicht geahnt.

      Löschen
  2. :D Tolles Rezept - kommt quasi wie gerufen! Ich habe seeeeehr viele Äpfel zu hause und habe mich gestern noch gefragt ob man daraus nicht Konfitüre machen kann. Ich probiere es auf jeden Fall aus - besonders mit Vanille und den Nüssen sehr reizvoll zum nachkochen......äääähhh nachbacken ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich mal gespannt, ob sie dir auch so gut schmeckt!

      Löschen
  3. Hallo, die Variationen mit den gehackte Walnusskerne finde ich sehr interessant und werde das mal ausprobieren. Tolles Rezept das ichgleich mal abspeichern werden. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

      Löschen
  4. Köstlich, einfach nur köstlich. Die Apfelmarnelade ist nachgekocht und das erste Gläschen schon fast weg.....
    LG, Anna-Karina

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥