22. März 2015

Snickers-Cheesecake als Medizin

Print Friendly and PDF
Ich brauche heute ganz einfach leckeres Seelenfutter. Meine Schwiegermutter liegt immer noch im Krankenhaus (und dabei hatte mein Stief-Schwiegervater gestern Geburtstag...), mein Mann ist mit seinem gerade festgestellten Bandscheibenvorfall immer noch außer Gefecht gesetzt und als Krönung habe ich keine Stimme mehr. Wo auch immer die geblieben ist. Nun gut, zum Bloggen brauche ich die zum Glück nicht. Aber genau deshalb brauche ich Seelenfutter!!!

Na gut, Schokolade macht glücklich und Nüsse sind gut für die Seele - also genau die perfekten Zutaten für einen

Snickers-Cheesecake


Ihr braucht für eine 24 cm-Springform:

  • 200 g Vollkornbutterkekse
  • 120 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 1/2 EL Kakao
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Vanillestange
  • 600 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 180 g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 50 ml Schlagsahne
  • 2 Eigelb
  • 2 Eier
  • 80 g Snickers
  • 60 g gesalzene Erdnüsse
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 2 EL Kakao
  • 120 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50 ml Schlagsahne

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Form mit Backpapier auslegen.

Die Kekse mit einem Nudelholz in einem Beutel fein zerbröseln (oder im Mixer wenn Ihr habt) und mit Zucker, Kakao und Salz mischen. Die Butter schmelzen und dazu geben. Alles gut vermischen. Sollte die Masse zu trocken sein, einfach etwas mehr Butter nehmen.

Die Masse in die Form geben und mit den Händen zu einem Boden festdrücken. Auf der mittleren Schiene den Boden 7 Minuten backen und abkühlen lassen.

Die Snickers und die Erdnüsse hacken und beiseite stellen. 

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze hochstellen.

Die halbe Vanillestange auskratzen und das Mark mit 600 g Frischkäse, Zucker und Mehl cremig aufschlagen. Die Sahne flüssig schlückchenweise dazu geben, sodass eine glatte Masse entsteht. Die Eier und die Eigelbe mit einem Schaber unterrühren (mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät wird die Masse sonst zu flüssig).

Die Snickers- und Nussstücke auf dem Boden verteilen, die Cheesecakemasse darauf geben und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen, dann - ohne die Tür zu öffnen, den Ofen auf 110 Grad Ober-/Unterhitze runter stellen und den Kuchen weitere 35 Minuten backen. Dann den Ofen aus machen (Tür immer noch geschlossen halten) und bei der Resthitze den Kuchen weitere 25 Minuten im Ofen lassen. Erst danach aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, muss er für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank - besser noch über Nacht.

Danach 300 g Frischkäse mit Puderzucker, Kakao und Vanillezucker luftig aufschlagen, zum Schluss die flüssige Sahne unterrühren. Die Masse in einem Spritzbeutel geben und auf der Torte viele kleine Tuffs mit der Sterntülle spritzen. Ein paar gehackte Erdnüsse darüber verteilen und den Kuchen nochmals für eine Stunde im Kühlschrank parken. Danach steht dem Genuss endlich nichts mehr im Wege.

   

Der ist soooo cremig - einfach genial! Wenn Ihr Erdnüsse und Cheesecakes mögt, dann kann ich Euch nur raten, dieses Rezept einmal auszuprobieren!

   


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Hmmmm, yammi! Ich liebe Snickers. Eine kleine Kalorienbombe...aber Hauptsache es schmeckt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss ja nicht gleich den ganzen Kuchen vernaschen - kleine Stückchen nach und nach reichen. :) :*

      Löschen
  2. Wow!!!! Das sieht ja soooo gut aus! Den muss ich auch unbedingt mal machen, ein Snickerskuchen steht schon so lang auf meiner Backliste... und Deiner sieht einfach unglaublich lecker aus.

    Lieben Gruß
    Anita ★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita, der ist auch sehr lecker! Aber halt auch ein Kalorienbömbchen. :)

      Löschen
  3. Das sieht so toll aus liebe Anja :) Kannst du mir ein Stückchen nach Stuttgart schicken? ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Judy, wenn das so einfach wäre sehr gerne!

      Löschen
  4. Rezept sofort abgespeichert. Werde ich demnächst auf jeden Fall ausprobieren. Danke Süße

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Ach meine Liebe, lass Dich drücken.
    Es gibt Momente im Leben, die kann man nur mit Schokolade überleben.
    Und wenn sie dann in einer so tollen Form und noch mit Nüssen daher kommt, yes! Dann kann es nur besser werden.
    Dir gute Besserung und an alle um Dich rum auch,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Habe ihn gestern ausprobiert und bin begeistert :) habe die Zuckermenge allerdings halbiert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass er dir geschmeckt hat! Weniger Zucker geht meist immer. Ich hatte ihn auch schon reduziert im Verhältnis zum Originalrezept.

      Löschen
  7. Ein wunderbares Rezept und die Bilder erst, Wahnsinn! Ich werde mich schon bald daran versuchen! Viele Grüße, Jassy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße zurück und berichte, wie er Dir dann geschmeckt hat!

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥