4. März 2015

Rezension: "Mias süße Kleinigkeiten" und daraus Erdnussbutter-Frühstückskekse

Print Friendly and PDF
Mein Briefträger hatte in der letzten Zeit ziemlich viel zu tun. Also kann ich Euch alles in allem (mit den dreien, die in der letzten Zeit schon hier aufgetaucht sind) 10 (!) neue Bücher vorstellen. Heute ist das von der "Küchenchaotin" - klick - Mirja an der Reihe, das mir vom Thorbecke-Verlag - klick - freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Besten Dank dafür!

Dann wollen wir mal in das Buch reinschauen:







Was schreibt der Verlag dazu?

Mirja Hoechst
Mias süße Kleinigkeiten
Die besten Rezepte der Küchenchaotin

Als Mia 2012 aus Liebe zum Essen den Foodblog "Küchenchaotin" startete, ahnte sie nicht, auf welche Reise er sie einmal schicken würde. Denn zwei Jahre und ein bisschen später wurde im Akkord gerührt, gebacken, gekühlt, getüftelt, geknetet, arrangiert und fotografiert, um ein Buch voller süßer Kleinigkeiten zu schaffen.

Die Reise beginnt bei süßem Fingerfood, das direkt auf die Hand und dann in den Mund will, und führt über Törtchen und Kuchen, die keine Nerven rauben. Nach einem kurzen Stopp im Land der Desserts aus Schüsseln und Gläsern geht es anschließend quer durch das Land der herrlichsten Tartes und Tartelettes, um am Ende das Glück im Eisschrank einzufrieren. Der Inhalt sieht nicht nur hübsch aus, das Nachmachen ist auch noch wirklich unkompliziert und äußerst erwünscht. Gutes Essen muss keine Wissenschaft für sich sein.

Übrigens: Von erhöhtem Speichelfluss und dem Bedürfnis, in einzelne Seiten zu beißen, wird ausdrücklich gewarnt. Aber keine Sorge: Das hält dieses Buch aus!

1. Auflage 2015
Format 19 x 24 cm
136 Seiten
mit zahlreichen Fotos
Hardcover
ISBN: 978-3-7995-0585-7

Was sage ich dazu?

Das mit dem Speichelfluss stimmt schon mal!!! Die Rezepte kommen kurz und knackig daher in einfachem Deutsch und nicht auf Fachchinesisch. Warum viel schreiben, wenn kurze Sätze genau das Gleiche beschreiben?!? 

Das Buch ist unterteilt in
  1. Auf die Hand
  2. Törtchen und Küchlein
  3. Aus Schüsseln und Gläsern
  4. Tartes und Tartelettes
  5. Aus dem Eisschrank
Eine Rubrik fehlt allerdings im Inhaltsverzeichnis, die gerade für Back-Anfänger nicht unwichtig sein dürfte! Da hat sich Mirja die Mühe gemacht und ihre 10 besten Backtipps aufgeführt. Ich finde, dass sollte man auch im Inhaltsverzeichnis finden. Ich bin zufällig auf Seite 40 drüber gestolpert. Dabei finde ich gerade den 10. Tipp so genial!!! Ich verrate aber nicht, welcher das ist. Dafür müsst Ihr schon in das Buch hinein schauen.

Die Rezepte decken eine große Bandbreite ab - die Eisrezepte werde ich im Sommer mal testen. Die schauen verführerisch aus. Beim ersten Durchsehen des Buches, bin ich nicht weit gekommen, bis der erste Post-it im Buch klebte. Immerhin bis zur Seite 13! Und deshalb habe ich heute für Euch die

Erdnussbutter-Frühstückskekse 

getestet. Ihr braucht für ca. 14 Kekse:

  • 1/2 Vanilleschote
  • 180 g cremige Erdnussbutter
  • 110 g braunen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 g kernige Haferflocken

Die halbe Vanilleschote aufschlitzen und das Mark in eine Schüssel zur Erdnussbutter, Salz und zum braunen Zucker geben. Alles cremig verrühren, die Eier einzeln langsam dazu geben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Haferflocken mit einem Schaber untermischen. Von diesem etwas klebrigen Teig mit einem Esslöffel 14 Teigportionen abstechen, mit den Händen zu Kugeln formen, auf ein Backblech legen und etwas flach drücken. Die Cookies laufen nicht auseinander, weshalb Ihr alle auf ein Bleck packen könnt.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10 bis 15 Minuten backen. Ich hatte meine 12 Minuten im Ofen und sie waren für mich perfekt!

Wobei ich die Cookies jetzt nicht nur zum Frühstück essen würde! Da wäre mir vielleicht doch etwas zu viel Zucker drin - ich bin halt eher die herzhafte Frühstückerin. Aber so für den kleinen Hunger zwischendurch - yummy.



Oder auch während dem Fotografieren...


   

Na gut, ich könnte die Schuld auch auf die Hasen schieben - vielleicht haben die ja am Cookie geknabbert. :)

Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Die Erdnussbutterkekse gehören auch definitiv zu meinen absoluten Favoriten! :)
    Danke für deine lieben Zeilen - ich freue mich, dass es dir gefällt!

    Viele Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das sieht aber sehr, sehr lecker aus. Ich liebe ja Erdnussbutter, die muss ich dringend nachbacken.
    Das Buch gefällt mir auch, schöne Vorstellung.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du die unbedingt nachbacken. Die sind so einfach und lecker. Und mit den vielen Haferflocken fast gesund. Hihi.

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension, das Buch werde ich mir auf jedenfall kaufen. Sieht richtig toll aus. Und die Bilder von den Keksen sind wunderschön!

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja,
    tolle Rezension, das mit den Bachtipps geht mir genaus, ich finde es sehr schade das sie im Inhaltsverzeichnis nicht aufgeführt werden. ;) So einen Keks hätte ich jetzt auch gerne. :D
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, alle weg! Aber ich kann ja schnell ein paar neue backen. :)

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥