7. Februar 2015

Rezension: "Let's bake" und daraus Blaubeer-Tartelettes auf Vanillegrund

Print Friendly and PDF
Ich darf Euch heute wieder ein neues Buch vorstellen, das meine Blogger-Kollegin Maria geschrieben hat: klick. An dieser Stelle vorab besten Dank für die Überlassung eines Rezensionsexemplares an den Frechverlag - klick.

Dann lasst uns mal zusammen einen Blick ins Buch werfen. Nur müsst Ihr heute meine Bilder entschuldigen. Ausgerechnet heute ist der Göttergatte mit der guten Kamera auf Tour. Da musste die alte kleine Kompaktkamera wieder herhalten. Denn bis er wieder daheim ist, sind die Tartelettes, die ich nachgebacken habe, sicher schon verschwunden.






Was schreibt der Verlag dazu?

Die junge Bloggerin Marylicious verrät Teenagern ihre besten Rezepte
Die junge Food-Bloggerin Marylicious verrät dir ihre besten Backrezepte zum Feiern, Beeindrucken, Verschenken und Genießen. Überrasche Deine Freunde mit Zitronen-Cake-Pops oder Schoko-Minz-Cupcakes, versüße Dir deine Pausen mit veganem Bananenbrot oder pimp deine nächste Party mit Obstpizza und Colatorte. Aber Achtung: Backen macht süchtig! Ein tolles Geschenk für Teenager und Junggebliebene.

Buch inklusive:

  • Naschkram für Picknick, Party und Pause
  • Videoanleitungen mit Marylicious
  • Tipps zum Verzieren und Dekorieren

Was sage ich dazu?

Erst mal vorab: Ich bin kein Teenager mehr! Also habe ich meinen Sohn mit reinschauen lassen. Eigentlich sollte er auch etwas daraus nachbacken. Aber das hat aus Zeitmangel jetzt leider nicht geklappt. 

Beim ersten Durchschauen fiel ihm auf, dass bei einigen Rezepten die Größe der Backform (Kasten- oder Tarteform) nicht mit angegeben war. Da ist es dann gut, dass ich etwas backerfahren bin und mit Augenmaß aushelfen kann. Außerdem hat sicher nicht jeder "normale" Haushalt Kastenformen in drei verschiedenen Größen. :-)

Ansonsten ist das Buch sehr hübsch aufgemacht. Die Bilder sind einladend und vor allem ist eins bei jedem Rezept dabei! Die kleinen Zeichnungen lockern das Ganze gut auf. Und bei einigen Rezepten gibt es sogar Videoanleitungen, was dann entsprechend vermerkt ist. Das kam bei meinem Sohn ganz besonders gut an! :-)

Das Buch ist unterteilt in 
  • to impress
  • to party
  • to enjoy
  • to go
  • Backtipps für dich
  • Dekorieren & Verschönern
Gerade bei den Backtipps werden viele nützliche Tipps gegeben, die für erfahrene Bäcker wohl nicht nötig wären, bei Teenagern, die anfangen zu backen, jedoch sehr nützlich sind.

Alles in allem sprach das Buch (trotz des großen Rosa-Anteils) meinen Sohn als Teenager an und er wird sicher selbst mal etwas daraus machen (Favorit sind die Marshmallows momentan).

Zum Test habe ich für den Besuch heute Nachmittag

Blaubeer-Tartelettes auf Vanillegrund

ausprobiert.Ihr braucht für vier Tartelettes:
  • 70 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 50 g weiße Schokolade
  • 1 Päckchen Vanille-Pudding-Pulver
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Blaubeeren

Die Butter in kleine Stückchen schneiden. Mehl mit Backpulver mischen. Salz, Zucker, Vanillezucker und das Ei dazu geben und mit den Knethaken gut vermengen. Danach mit den Händen zu einem Teig kneten und für eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank (oder momentan draußen auf der Fensterbank) ruhen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und vier Tarteletteförmchen fetten. Den Teig vierteilen und jedes Stück zwischen Frischhaltefolie (oder Backpapier) ca. 1/2 cm dick ausrollen. Den Teig in die Förmchen legen und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Die Tartelettes 8 Minuten auf mittlerer Schiene backen - das hat bei mir bzw. meinem Ofen nicht gereicht. Ich habe sie 11 Minuten gebacken, bis sie mir gefallen haben. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Tartelettes damit bepinseln und fest werden lassen. Den Pudding mit den oben angegebenen Zutaten nach Packungsanleitung kochen und noch warm auf die Tartelettes geben. Zügig mit den Blaubeeren belegen. Ich hatte etwas Pudding übrig - kann aber auch an meinen Tarteletteförmchen gelegen haben. Macht nichts, das war dann eben das zweite Frühstück zusammen mit den restlichen Blaubeeren.



Die Tartelettes haben so gut geduftet - da fand ich es echt schwer zu warten, bis der Pudding abgekühlt ist, ehe ich sie mit meiner Freundin vernaschen konnte!

Alles in allem ein sehr einfaches aber deshalb nicht weniger leckeres Rezept. Zur passenden Jahreszeit könnte ich sie mir auch mit Erdbeeren sehr köstlich vorstellen.

Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Hey :)
    Mmmm, dass sieht ja lecker aus :D Die könnte ich ja auch mal backen ^-^

    Liebe Grüße
    Leni

    leni-liest-backt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind auch wirklich sehr lecker. Kann das Rezept nur empfehlen!

      Löschen
  2. Wow sieht das super aus mensch Schatzi ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    ich liebe Kuchen mit Pudding und Obst....lecker!
    Die Tartelettes sehen super lecker aus.
    Und auch das Buch hört und liest sich bestimmt gut.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥