9. Januar 2015

Schokoladen-Baileys-Kuchen nach Frl. Klein

Print Friendly and PDF
Schon beim ersten Blättern im Buch "Frl. Klein lädt ein" fiel mein Blick auf einen eigentlich eher unspektakulären Kuchen. Aber der sollte es sein. Definitiv! Unbedingt!! Am gesten SOFORT!!!

Heute kam meine beste Freundin zum Frühstück, die sehr bald wieder ins Krankenhaus muss. Wenn das kein Grund ist für einen Kuchen... Nur wird es heute irgendwie überhaupt nicht hell draußen. Die Bilder gestalteten sich total schwierig, weil irgendwann wollten wir schließlich essen. Meine Kamera hat ihr Bestes gegeben. :-)

Ihr braucht für eine Guglhupfform:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 50 g Kakao
  • 150 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 150 ml Baileys
  • Kuchenglasur oder Puderzucker zum Verzieren

Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Butter mit dem Zucker und den Vanillezucker schaumig schlagen. Die Einer einzeln dazu geben und verrühren. Kakao, Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und unter den Teig heben. Zuletzt Baileys und die geschmolzene Schokolade unterrühren.

Den Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform geben (ich habe mal wieder meine liebste Form benutzt...) und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 45 bis 50 Minuten backen. Mit einer Stäbchenprobe testen - wenn kein Teig dran hängen bleibt, ist der Kuchen durchgebacken.

Das Prachtstück auf ein Tortengitter stürzen und abkühlen lassen. Nach Wunsch mit Kuchenglasur oder Puderzucker verzieren. Ich wollte Schokolade drüber haben, was bei der Form des Kuchens mit einfachem Drübergießen nicht gut geht. Da muss man schon pinseln. Etwas gehobelte weiße Schokolade drüber und fertig war das heutige Frühstück.

   

Eigentlich dachte ich, dass der Likör nicht mehr durchschmecken würde (aus Erfahrung mit anderen Rezepten) - aber weit gefehlt. Der kommt ganz toll zur Geltung. Vielleicht ist der Kuchen deshalb nicht unbedingt der ultimative Frühstückstipp - aber meiner Freundin und mir hat er prima zum Kaffee geschmeckt. Man muss sich ja auch mal was gönnen. Hihi.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. OMG wie lecker!!!!!!!!!! Ich liebe Baileys. Das wird mein nächster Kuchen werden. Danke für die Idee Süße.

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja :-)
    Dein Schokoladen-Baileys-Kuchen sieht sehr lecker aus :-) Ich kenne das auch, die Kuchen sind fertig gebacken, duften verführerisch ...... aber die Photos wollen/müssen noch gemacht werden..... aber der Magen knurrt.. lach...
    Sag mal, woher hast Du diese tolle Kuchenform? Ich suche schon seit längerem eine Form mit diesem Swirl.
    Ganz liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Form ist von Nordicware (Rondo heißt sie). Ich habe sie über Amazon gekauft. Gibt es aber auch in Köln im Kochhaus (falls Du aus der Gegend bist). Einfach mal nach "Rondo Nordicware" googeln. Da findest Du sicher etwas.

      Sie ist zwar etwas teurer aber einfach genial. Es bleibt so gut wie nichts kleben! Das war mir die 35 Euro wert. :) Ich glaube, Birkmann hat eine ähnliche aus Silikon...

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥