7. Dezember 2014

Rezension: "Feine Fest Gugl" und daraus Knusper-Erdnuss-Gugl

Print Friendly and PDF
Ich darf Euch erneut ein Buch vorstellen, das mir der Südwest-Verlag - klick - freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. An dieser Stelle bereits mein herzliches Dankeschön dafür! Das Buch ist ja eigentlich auch schon weihnachtlich - aber so richtig weihnachtlich wird es dann ab der kommenden Woche endlich auf meinem Blog! Meine Güte, so spät war ich noch nie dran.

Wie bei mir immer - zuerst mal einen Blick rein in das Buch:


Was schreibt der Verlag dazu?

Chalwa Heigl
Feine FestGugl
Weihnachtliche Backideen für kleine Gugelhupfe
Mit 25 Geschenkschachteln und 48 Glückskärtchen
Gebundenes Buch, Pappband, 64 Seiten
20,3 x 20,3 cm
ISBN: 978-3-517-09306-2
12,99 €

Guglige Weihnachten - Feine Rezept- und Geschenkideen aus der Guglwerkstatt

Das neue Gugl-Set "Feine Fest-Gugl" von Chalwa Heigl - bestehend aus einem Buch und 24 Geschenkschachteln und 48 Glückskärtchen - enthält viele kreative Ideen für die Adventszeit. Im Buch enthalten sind vielfältige Rezepte wie klassische Kuchenideen, raffinierte Schokovariationen und pfiffige Minikuchen für Kinder jeden Alters. Überraschende Ideen für Gugl-Kerzen oder Gugl-Pralinen ergänzen die Sammlung. Und aus den 24 Geschenkschachteln und 48 Glückskärtchen, die dem Set beiliegen, entstehen im Nu ein individueller Gugl-Adventskalender bzw. einzigartige Geschenke.

Die Autorin:
Chalwa Heigl entdeckte, dass zwischen Praline und Kuchen Platz für einen neuen riesigen Genuss ist - und hat den kleinen Gugl erfunden. So hat Chalwa zum ersten Mal etwas verkleinert, denn vor dem kleinen Glück machte sie in ihrer PR- und Eventagentur andere Marken groß. Weitere Informationen unter www.dergugl.de

Was sage ich dazu?

Das Gugl-Buch kommt ohne die klassische pinke Form daher - aber das ist in meinem Fall nicht schlimm, da ich diese bereits habe. Vom Format her ist das Buch genau wie seine Vorgänger: quadratisch und praktisch. Die Bilder sind wieder ganz zauberhaft. Da kann man sich kaum entscheiden, was man zuerst machen soll. Gebacken habe ich in der Form ja schon oft, so stand für mich fest, dass ich mich an "Pralinen-Gugl" versuchen wollte.

Ausgesucht habe ich dann für Euch die

PralinenGugl Knusper-Erdnuss

Ihr braucht für 18 Stück neben der Backform aus Silikon:


  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 2 TL Erdnusscreme
  • 200 Schokolinsen mit Erdnussfüllung (m&m zum Beispiel)

Die Schokolade mit der Erdnusscreme über einem Wasserbad schmelzen. Die Schoko-Erdnüsse im Mixer klein hacken (beim nächsten Mal mache ich meine noch ein bisschen kleiner, damit sie sich besser in die Förmchen spritzen lassen) und mit der geschmolzenen Schoko-Erdnuss-Masse schnell vermischen, damit die Stückchen möglichst nicht schmelzen.

In die Silikonförmchen füllen und im Kühlschrank 60 Minuten fest werden lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und - wenn Ihr wollt - in die kleinen Schachteln zum Verschenken geben. Ihr könnt sie natürlich auch sofort vernaschen. :-)

Wie gesagt, meine Erdnüsse waren noch zu grob. Entsprechend sind meine Gugl nicht perfekt geworden von der Form her. Die Masse ließ sich einfach nur schwer glatt in die Förmchen spritzen. Aber dem Geschmack hat das keinen Abbruch getan.

Ich habe meine bei den Lehrern auf der Arbeit als kleine Überraschung verteilt und habe nur Lob dafür bekommen! Eins konnte ich auch für mich sichern und probieren. Yummy.



Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Hmm, lecker, diese Gugl-Pralinen hab ich auch gestern gemacht, allerdings mit kleinen
    Spekulatius-Stücken. Die kleinen Schachteln sind ja toll!
    Und Daaaaaaaaaaaanke liebe Anja für meinen schönen Gewinn, das Päckchen kam
    auch gestern an, super! Ich freu mich sehr und wünsche dir noch eine schöne
    Vorweihnachtszeit!!
    Glg,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marli, das wünsche ich dir auch! Schön dass dir dein Gewinn gefällt. Viel Spass damit!

      Löschen
  2. Ohhh, ich bin nicht die einzige. Denn bei mir sieht's auch noch so gar nicht weihnachtlich aus.
    Ich liebe Minigugls, hab sie aber noch nie als Pralinenform verwendet, kommen mir dann doch ziemlich groß vor. Aber in so einer Schachtel als kleines Geschenk dann doch wieder nicht.
    Danke für die Rezension und das Rezept!
    Wünsche dir noch einen schönen 2. Advent!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch!

      Mit 2 x haps sind die Gugl vernascht!

      Löschen
  3. Das hört sich ja lecker an... jetzt wäre ich gerne Lehrerin bei euch an der Schule ;D

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich in die kleinen Schachteln verliebt. So eine süße Idee.

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mir einen als "Schnittmuster" aufheben. Ich finde die nämlich auch ganz toll.

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥