11. Dezember 2014

{enthält WERBUNG} Es weihnachtet endlich auch in der Torteria

Print Friendly and PDF
So langsam wird es Zeit, dass auch in meiner Küche weihnachtliche Düfte umher schwirren, oder? Den Anfang machen super leckere Glühweinmuffins. Denn am Glögg kann ich beim Schweden irgendwie nie vorbei gehen... :)


Für die Sterne habe ich eine Form von Silikomart benutzt (da ich mir sicher bin, dass ich nach der tollen Form gefragt werde) - klick. :)


Die Pappförmchen sind ebenfalls vom Schweden und etwas größer als die Sterne. Die gab es im Set mit zwei Kastenformen. Aber jetzt los zum Rezept. Ich denke, wenn Ihr "normale" Cupcakeförmchen benutzt, werdet Ihr 12 Stück erhalten. Bei mir waren es 8 Sterne und 8 Schweden-Förmchen.

Ihr braucht:

  • 60 g Zartbitterschokolade
  • 140 g weiche Butter
  • 2 x 60 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 Eiweiß
  • 140 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 75 ml Glühwein 
  • für die Deko 100 g Puderzucker + ca. 2 EL Glühwein

Die Schokolade fein reiben und dabei immer auf die Finger achten! :) Die Eier trennen und die 5 Eiweiß steif schlagen, dabei 60 g Zucker einrieseln lassen.

Die Butter mit den anderen 60 g Zucker cremig schlagen, dann die drei Eigelb nacheinander hinzu geben und verrühren. Mehl, Backpulver, Zimt und Schokolade mischen. Die Mehlmischung, den Glühwein und den Eischnee abwechselnd unter den Teig rühren und auf die Förmchen verteilen.

Meine Sterne haben bei vorgeheizten 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten gebraucht, die Schweden-Förmchen 25 Minuten - ich denke mal, dass bei herkömmlichen Muffinförmchen 25 - 30 Minuten ausreichend sind. Da solltet Ihr sicherheitshalber eine Stäbchenprobe machen.

   

Nach dem Abkühlen den Puderzucker mit den restlichen 2 EL Glühwein zu einem dickflüssigen Guss verrühren und das Gebäck - in welcher Form auch immer - damit dekorieren.



Die Sternchenform werde ich sicher noch öfter benutzen. Panna Cotta oder Eis könnte ich mir darin auch super gut vorstellen. Vor allem hat man immer gleich eine Vertiefung für die Dekoration mit gebacken (oder gefrostet...). Ach seufz, ich finde die Sterne wirklich ganz entzückend. Irgendwie bin ich sowieso im Sternenrausch in diesem Jahr. Geht es Euch auch so?


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Oh das ist eine tolle Ideee - Glühweinmuffins kann ich mir sehr gut vorstellen :-) Yummi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem ein gutes Alibi, mal eine neue Flasche aufzumachen. Denn den Rest muss man ja trinken, ehe er schlecht wird. :)

      Löschen
  2. Die sehen so klasse aus. Vor allem die Sterne, coole Idee. Die Form kann man doch bestimmt auch für Zimtsterne nutzen oder?

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die wären mir zu groß. Und Zimtsterne werden ja mehr getrocknet als gebacken. Ob das in Silikon geht??

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥