21. September 2014

Rezension: "Zauberhafte Backideen" und daraus einen schnellen Kirschkuchen

Print Friendly and PDF
Die erste Arbeitswoche ist geschafft - jetzt wird gebacken für's Wochenende. An dieser Stelle auch DANKE DANKE DANKE für die guten Wünsche zum beruflichen Neustart hier und bei Facebook.

Ich darf Euch gleich ein neues Buch vorstellen, das mir vom Südwest-Verlag - klick - kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. An dieser Stelle schon einmal meinen herzlichen Dank dafür!

Also ran an das tolle Buch und lasst uns darin blättern:


Was schreibt der Südwest-Verlag dazu?

Freude verschenken

Anderen eine kleine Freude bereiten, ist eigentlich gar nicht schwer. Was man dazu braucht? Einige einfache Zutaten, ein bisschen Zeit zum Rühren, Kneten und Backen - und eine kreative Idee, die aus einem kleinen Gebäck eine große Botschaft macht.

Die 79 Rezepte in diesem Buch machen Lust, etwas selbst Gemachtes zu verschenken. Von Cranberry-Pistazien-Riegeln bis Rosmarin-Cracker, von Mini-Cheese-Cakes bis Marshmallow Cookies wurden alle Rezepte vom Aurora-Backteam gebacken und auf ihre "Glücklich-mach-Tauglichkeit" überprüft.

Damit aus den köstlichen Muffins, Cookies und Co. auch ganz unkompliziert liebevolle Mitbringsel und Geschenke werden, versammelt das Buch eine große Sammlung an kreativen Bastelideen zum Selbermachen gleich mit.

Backen und verpacken Sie für Herzensmomente:
  • Süßes für Zwischendurch
  • Mit besten Wünschen
  • Frühstück
  • Draußen
Auch für 
  • Ostern und
  • Weihnachten
gibt es natürlich tolle Back- und Verschenkideen. Neben den verführerischen süßen Geschenken finden Sie wunderbare Rezepte für Herzhaftes zum Picknick oder Brunch.

Gebundenes Buch, Pappband, 208 Seiten, 23,0 x 25,5 cm
ca. 100 Farbfotos
16 Seiten Einleger mit 50 Bastelvorlagen
ISBN: 978-3-517-09295-9
19,90 Euro (D), 20,60 Euro (A), 28,50 CHF
Verlag: Südwest

Was sage ich dazu?

Eigentlich kann ich dem Verlagstext nicht mehr viel hinzufügen. Das Buch ist einfach genial! Vor allem die vielen Bastel- und Kopiervorlagen! Gleichzeitig wird im Buch auch angegeben, wo im www man diese Ideen zum Download findet - so hat man einen schier unerschöpflichen Vorrat.

Auch ist das Buch wirklich groß und schwer. Man bekommt also wirklich was in die Hand für sein Geld! :) Und da ich fast kein Buch vorstelle, ohne nicht etwas daraus nachgebacken zu haben, habe ich heute ganz spontan einen schnellen Kirschkuchen gebacken. Zumal ich einen großen Vorrat an Sauerkirchen im Glas in der Speisekammer habe. Es lohnt sich, sich beim Hersteller zu beschweren, wenn man in einem Glas Sauerkirschen 21 Kerne findet!!!

Gebastelt habe ich aus dem Buch jedoch noch nichts. Dafür war dann doch nicht Zeit genug. Seid froh, dass ich Bilder machen konnte. Denn meine Männer scharrten schon mit den Füßen vor lauter Gebäckentzug! :)

Einige Blogger oder Leser des Buches mag es vielleicht stören, dass immer bestimmte Mehlsorten von Aurora angegeben sind. Mich stört so etwas überhaupt nicht. Genau wie bei anderen Herausgebern von Büchern, die so ihre eigenen Produkte "vermarkten". Und Aurora ist nun mal der Herausgeber dieses Buches. Ich sehe über so etwas immer hinweg. Erst recht, wenn es ein so tolles Buch ist wie dieses hier!

Aber jetzt das Rezept zum schnellen Kirschkuchen - Ihr braucht für ein Backblech (ich habe die Zutaten halbiert und den Kuchen in einer 26 cm-Springform gebacken):

  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 4 Eier Gr. M
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 250 g Naturjoghurt
  • 110 ml Sonnenblumenöl
  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Die Kirschen gut abtropfen lassen (mache ich wenn möglich immer über Nacht).

Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, Salu und der Zitronenschale schaumig rühren. Den Joghurt dazu geben. Langsam das Öl hinzugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren.

Den Teig auf ein tiefes gefettetes Backblech geben (oder wie ich in eine gefettete Springform) und glatt streichen. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und etwas andrücken.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 bis 30 Minuten backen. In meiner Form war die Backzeit etwas länger mit knapp über 35 Minuten.

Den Kuchen abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

Ich sage Euch: schnell gemacht und super lecker! Ich konnte gar nicht zuschauen, wie schnell der immer weniger wurde!



Der Sonntag ist also schon mal kuchentechnisch gerettet - wenn auch sicher nicht für lange. 


Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder!

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich echt klasse an, kommt direkt auf meine Wunschliste! :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den netten Einblick in das neue Buch :-) !

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja, wird auch auf meine Wunschliste wandern, denn die Bilder die du gezeigt hast sind genau nach meinem Geschmack! Auch die Verspieltheit und die Philosophie "anderen eine Freude bereiten" finde ich ansprechend! Dein Kirschkuchen sieht auch sehr lecker aus! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Buch gefällt.

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥