23. August 2014

{enthält WERBUNG} Mein Patenkind wurde 16 - Torte mit Produkttest (neuer Fondant von Dr. Oetker)

Print Friendly and PDF
Heute feierte mein Patenkind seinen 16. Geburtstag. Sie hatte sich eine Minnie-Mouse-Torte gewünscht. Und auch beim Innenleben hatte sich bestimmte Vorstellungen: Schokoladenkuchen und Mousse au chocolat. Diese Wünsche konnte ich ihr natürlich sehr gerne erfüllen.

Gleichzeitig konnte ich so endlich den Fondant von Dr. Oetker - klick - testen, den ich schon vor meinem Sommerurlaub zur Verfügung gestellt bekommen habe. Mein Urteil ausnahmsweise mal zu Beginn, ehe ich Euch die Rezepte der Torte aufschreiben will.

Zur Verfügung gestellt wurden mir je 100 g in grün, weiß und rot. Schon beim Kneten fiel mir auf, dass dieser Fondant weicher ist als der, den ich normalerweise verwende (Callebaut oder MTT). Entsprechend habe ich mich nicht getraut, eine ganze Torte damit einzudecken. Dafür hätte ich dann noch weißen Fondant kaufen müssen, denn für eine normal große Torte brauche ich ca. 650 g zum Eindecken...

Rot und weiß habe ich für die Deko der Torte genommen - grün passte nicht zur Torte. :-)

Der Fondant schmeckt für mich nicht anders als mein bisheriger Fondant. Die Konsistenz ist zwar weicher, aber angetrocknet ist er sehr stabil. Ich habe ihn für Blüten und die Schleife benutzt. Auf den Packungen finden sich auch noch Dekoriervorschläge, was für Anfänger nicht uninteressant sein dürfte.


Damit Ihr wisst, von welcher Torte ich spreche, hier erst mal ein Gesamtfoto!


Die Schleife und die Blüten habe ich 24 Stunden vorher vorbereitet. So ließen sie sich wunderbar anbringen, ohne die Form zu verlieren. Wenn man nur kleine Mengen an Fondant braucht, sind die Packungen wirklich super! Wenn ich es auf 1 kg umrechne, bin ich mit meinem großen Eimer aber eindeutig günstiger dabei als bei dem von Dr. Oetker. Aber andererseits braucht nicht jeder so viel Fondant wie ich. :)

Von daher meine Empfehlung für den Fondant, wenn man nicht eine ganze Torte damit eindecken möchte. Für Deko, Cupcakes etc. "Daumen hoch".

---------------------------------------------------------------------------------

Jetzt aber zurück zu meiner heutigen Torte. Die Rezepte habe ich Euch zwar schon mehrfach vorgestellt. Aber immer nur verlinken ist auf Dauer ja nicht benutzerfreundlich, weshalb ich sie heute noch mal ausführlich poste.

Für eine 26 cm-Springform braucht Ihr:

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 300 ml Öl
  • 450 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Kakao
  • 2 Packungen Mousse au chocolat (z. B. von Dr. Oetker)
  • 300 ml Milch
  • 200 ml Schlagsahne
  • 6 Blatt Gelatine

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Öl und Milch dazu geben und unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, über den Teig sieben und zu einem recht flüssigen Teig verarbeiten.

In einer gefetteten Form bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 50 - 55 Minuten backen. Ich backe die Böden immer einen Tag eher, so lassen sie sich krümelfreier durchschneiden.


Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die zwei Packungen Mousse au chocolat (auch von Dr. Oetker) mit 300 ml Milch und 200 ml Schlagsahne ca. 3 Minuten aufschlagen. Die Gelatine unter leichter Hitze auflösen, 3 EL der Creme dazu geben, verrühren und dann zügig unter die restliche Mousse rühren.

Den Boden habe ich zweimal durchgeschnitten. Den untersten Boden auf ein Cakeboard legen, Backring drum stellen und mit der Hälfte der Mousse bedecken. Den zweiten Boden darauf geben - wieder Mousse - den 3. Boden auflegen. Den Kuchen dann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Mousse fest werden kann.

Bevor ich eine Torte mit Fondant eindecke, streiche ich sie immer mit Zartbitterganache ein, um einen ebenen Untergrund zu schaffen.


Den Ausdruck verdanke ich meinem Lebensmitteldrucker, meiner großen Liebe! ♥

Mein Patenkind war von seine Torte schwer begeistert - und hat gleich gesagt, was sie im kommenden Jahr gerne hätte. :-) Ich hoffe, Euch gefällt sie auch?!?

Den Fondant habe ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen (danke dafür), was aber nicht in meine Bewertung einfließt! Die Bewertung spiegelt jedoch nur meine eigene persönliche Meinung wieder!


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Wooow.
    Mir ist es immer noch ein Rätsel, wie man immer so eine glatte Oberfläche hinbekommt,
    das ist mir bisher noch nie gelungen (trotz Ganache). Wahrscheinlich Übungssache?
    Dein Drucker ist echt ein tolles Gerät, sieht voll perfekt aus.
    Lg,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marli, glätten, glätten, glätten. Ich habe außer den üblichen Glättern noch die Flexismoother von Tortenboutique (gibt es sichef auch in anderen Shops). Die sind genial! Damit die Torte streicheln ohne Ende. Hihi.

      Löschen
    2. Ah okay, daran könnte es bei mir liegen.
      Den Smoother hab ich noch nie benutzt, da brauch ich mich ja nicht zu wundern :D
      Die Torte streicheln, ich werde beim nächsten Mal an deine Worte denken, haha!!
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥