27. August 2014

Apfelkuchen mit Marzipan aus der aktuellen "Sweet dreams"

Print Friendly and PDF
"Mama, wann machst Du Apfelkuchen?" "Nicht bevor beim Schmitz-Hübsch das Elstar-Plakat hängt". Ähem ja, dumm gelaufen. Das war nämlich genau gestern! Gut, dass mein Sohn es erst heute früh gesehen hat. :-)

Wobei der "Obstbauer" Schmitz-Hübsch hier in meiner Gegend sehr bekannt und begehrt ist. Ich kaufe dort meistens unser saisonales Obst wie Kirschen, Äpfel, Birnen...


Also bin ich als liebende Mutter heute früh losgestiefelt (sind ja bloß eine Strecke 1,8 km und zurück nur bergauf...) und habe Äpfel gekauft. Ähem, nicht nur Äpfel. Leider. Denn meine Arme wurden auf dem Heimweg länger und länger.


Das Rezept aus der "Sweet dreams" schwirrte mir schon länger im Kopf rum, zumal ich es vor kurzem auch noch in einem Backbuch gesehen habe.

Ihr braucht für eine 26 cm-Springform:

  • 250 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 125 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 50 g Mehl
  • ca 5 Äpfel
  • 25 g Butter

Aus Mehl, Zucker, Salz, Ei und 125 g Butter einen Mürbeteig herstellen und in Folie gewickelt für eine halbe Stunde im Kühlschrank lagern.

125 g Butter schaumig aufschlagen. Das Marzipan in kleine Würfelchen schneiden und mit dem Zucker zur Butter geben. So lange weiter schlagen, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Dann die Eier einzeln unterrühren, zum Schluss Mehl und Zitronenschale kurz unterrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die gefettete Springform geben und einen Rand von ca. 3 cm hoch ziehen. Darauf die Marzipanmasse verteilen.

Die Äpfel mit einem Ausstecher vom Kerngehäuse befreien, schälen und halbieren. Die Oberfläche fächerförmig einritzen und die Äpfel auf der Marzipanmasse verteilen. 25 g Butter zerlassen und die Äpfel damit glasieren.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 bis 50 Minuten goldgelb backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und genießen.


   

Ruhen durfte der leckere Kuchen auf meiner neuesten Tortenplatte - ich habe ja kaum welche. :-) Danke noch mal liebes Backbienchen - klick - für's Besorgen! ♥


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥