30. April 2014

Rezension: "Cookies!" und daraus als Kostprobe Kokos-Haferflocken-Cookies

Print Friendly and PDF
Ich freue mich ja immer wie ein Kleinkind, wenn ich für Euch neue Bücher rezensieren darf. Heute ist es wieder so weit. Ich darf Euch "Cookies!" von Knusperreich vorstellen, das im Südwest-Verlag erschienen ist - klick - und mir von der Verlagsgruppe Randomhouse - klick - kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

Sollen wir zusammen reinschauen in das Buch, das gleich mit einer praktischen Silikonbackform zu mir kam?


Was schreibt der Verlag dazu?

Max Finne, Manuel Grossmann
Cookies!
Rezepte für ofenfrische Glücksmomente
Gebundenes Buch, Pappband, 64 Seiten, ca. 25 Farbfotos
ISBN: 978-3-517-09260-7

Max Finne und Manuel Grossmann verbindet eine große Leidenschaft: Cookies! Nachdem die beiden Mitt-Zwanziger bereits 2011 das Unternehmen Knusperreich als den ersten Online-Premiumanbieter für ofenfrische Bio-Cookies in Deutschland gegründet und erfolgreich etabliert haben, erscheint am 29. April 2014 ihr erstes gemeinsames Backbuch rund um das handliche Backwerk. Mit dem Geschenkset "Cookies! Rezepte für ofenfrische Glücksmomente", bestehend aus Buch und Silikonbackform für acht Cookies, kann man zu Hause sofort selbst loslegen und die köstlichen Kekskreationen nachbacken. Die Autoren inspirieren mit über 30 Cookie-Rezepten: Neben köstlichen sommerlichen Ideen für "Orange-Ricotta-Cookies" oder "Erdbeer-Heidelbeer-Cookies" bietet das Buch auch zahlreiche Rezepte für die kältere Jahreszeit, wie beispielsweise den "Apfel-Haselnuss-Cookie" oder den "Chai-Espresso-Cookie". Dabei sind alle Rezepte so konzipiert, dass ihre Zubereitungszeit nicht mehr als 15 Minuten beträgt und sowohl der Back-Neuling als auch der gelernte Konditor sein Cookie-Glück im eigenen Ofen verwirklichen kann.

Max Finne und Manuel Grossmann sind die Gründer von Knusperreich, dem erfolgreichen Internetversand von ofenfrischen Cookies aus Biozutaten. Kennengelernt haben sie sich beim gemeinsamen Studium am Bodensee, wo sie auch die Gründungsidee entwickelt haben. Seitdem arbeiten die beiden Jungs in Berlin daran, ihre Vision von ofenfrischen Glücksmomenten in Form von leckeren Bio-Cookies weiter voranzutreiben. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.knusperreich.de.

Was sage ich dazu?

Das Buch hat eine sehr handliche Grüße. Und obwohl "nur" 25 Bilder im Buch sind, ist doch jeder einzelne Cookie auf den Bildern dabei. Bei den Rezepten findet man dann die entsprechende Seitenangabe, wo man einen Blick auf den Cookie werfen kann. In diesem Buch sind auch Rezepte von Bloggerkollegen enthalten, die entsprechend gekennzeichnet sind.

Die Rezepte sind wirklich sehr verschieden. Unterteilt sind sie in drei Kategorien: Frühling & Sommer, Herbst & Winter und Besonders fein! Da fällt einem die Auswahl, was man zuerst machen soll, wirklich nicht leicht.

Aus diesem Grunde habe ich es mir etwas leichter gemacht und ein Rezept genommen, für das ich nicht extra einkaufen musste: Kokos-Haferflocken-Cookies. 8 dieser kleinen Glücklichmacher habe ich in der mitgelieferten Backform gebacken, die anderen zum Vergleich "ganz normal" auf einem Backblech. Beide Methoden gehen super. Ihr braucht also nicht zwingend die Form, wenn Ihr die Cookies nachmachen möchtet.

Ihr braucht für 16 Stück (zu je 40 g):

  • 45 g Zartbitterschokolade (oder dunkle Schokotröpfchen, wie ich sie benutzt habe)
  • 110 g braunen Zucker
  • 120 g Butter
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Vanille (ich habe ein paar Umdrehungen aus meiner Vanillemühle genommen)
  • 1 Ei, Gr. L
  • 130 g Weizenmehl
  • 1 Prise Backpulver
  • 110 g Haferflocken
  • 50 ml Wasser
  • 45 g Kokosraspel

Die Zartbitterschokolade grob hacken, was natürlich entfällt, wenn Ihr Schokotröpfchen oder ähnliches nehmt.

Den Zucker mit der Butter, dem Meersalz und der Vanille schön cremig rühren, dann das Ei dazu geben und schaumig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren, danach die Haferflocken und das Wasser. Zuletzt die Kokosraspel und die Schokolade vorsichtig mit einem Löffel oder von Hand untermischen. Ein paar Kokosraspel hatte ich vorher beiseite gelegt und diese vor dem Backen über die Cookies gestreut!

Aus dem Teig 16 Kugeln zu je 40 g formen und in die Form und ein Backblech oder - wenn Ihr die Form nicht habt - auf zwei Bleche verteilen. Mit einem feuchten Löffel besonders an den Rändern etwas flach drücken und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im unteren Drittel des Backofens 17 Minuten backen. 10 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form oder vom Blech nehmen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.



Hier habe ich nochmal einen Vergleich für Euch: Links in der Form gebacken, rechts ohne Form. So groß ist der Unterschied wirklich nicht. Nur der Rand ist bei den Form-Cookies gleichmäßiger und die Form-Kekse habe ich irgendwie schöner glatt gemacht. :-)


So, jetzt genieße ich noch einen Cookie mit einem leckeren Latte macchiato.

Die Rezension schreibe ich freiwillig und ohne Vergütung nach meinem besten Wissen und Gewissen. Sie spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

Kommentare:

  1. Danke fürs Rezept. Ich liebe Kokos.

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hören sich lecker an und sehen auch lecker aus. Hab das Rezept mal abgespeichert zum nachbacken :-) Hab grade alles dafür im Haus und sie sind ein wenig gesünder als herkömmliche Kekse ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berichte mal, wie sie Dir geschmeckt haben! Ich mache morgen gleich noch eine Ladung. Die letzten sind zum großen Teil in die Brotdose meines Sohnes gewandert. :)

      Löschen
  3. Liebe Anja,

    ich habe das Buch auch vom Verlag bekommen. Ab morgen starten bei uns zwei Themenwochen auf dem Blog rund um die Welt der Cookies. Als ich deinen schönen Beitrag gesehen habe, dachte ich direkt, ob du vielleicht spontan einer unserer Gastblogger sein möchtest? Vielleicht hättest du ja noch ein Cookierezept auf Lager?

    Es würde mich sehr freuen!

    Viele liebe Grüße
    Christine von den Little red Temptations

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich melde mich bei Dir Christine! :)

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥