7. März 2014

Meine Hefegebäckwochen: Schnelle Apfel-Zimt-Schnecken

Print Friendly and PDF
Heute präsentiere ich Euch das 6. und letzte Rezept meiner zwei Hefegebäckwochen aus diesem Buch - klick. Den Abschluss dieser Aktion bildet am Sonntag der erste Gastpost auf meinem Blog. Ihr könnt Euch schon mal darauf freuen.

Das heutige Rezept hat sich mein Mann ausgesucht - ich hätte ja eher zu etwas Herzhaftem tendiert. Aber er wollte was mit Äpfeln und Zimt. Okay, nichts einfacher als das. Und da ich eh noch eine Probe "Hefeteig Garant" hatte, habe ich die gleich verwertet (weggeworfen wird hier möglichst wenig...). Hefeteig Garant ist übrigens eine Mischung aus Trockenhefe und Backpulver.

Für 16 Schnecken braucht Ihr für die Füllung:

  • 400 g säuerliche Äpfel (ich habe Braeburn genommen)
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 40 g Butter
  • 1 leicht gehäufter EL Mehl

Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Würfelchen schneiden. Mit dem Zucker, Zimt, Zitronensaft und Butter in einen Topf geben und aufkochen lassen. Das Mehl darüber streuen, unterrühren und nochmals unter Rühren kräftig aufkochen lassen.

Beiseite stellen und abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren.

Für den Teig braucht Ihr:
  • 375 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Hefeteig Garant
  • 50 g Zucker
  • 180 g Schlagsahne
  • 100 g zimmerwarme Butter

Mehl in eine Schüssel geben und den "Hefeteig Garant" dazu geben und gut vermischen. Die restlichen Zutaten dazu geben und mit den Knethaken einen geschmeidigen Teig rühren. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals von Hand kurz durchkneten und zu einer Platte von ca. 30 x 45 cm ausrollen.

Die Füllung darauf verteilen, dabei an den langen Seiten ca. 2 cm Platz lassen. Von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle halbieren und jede Hälfte in 8 Scheiben schneiden. Auf zwei Backbleche mit Backpapier verteilen.

Mit
  • 20 g Schlagsahne und
  • 1 EL Zimt-Zucker

bepinseln und danach bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Auf dem Papier erkalten lassen, denn warm sind die Schnecken sehr zerbrechlich.

Uns haben die Teilchen sehr gut geschmeckt. Nur würde ich selbst mir "Hefeteig Garant" nicht unbedingt kaufen und einen klassischen Hefeteig zu der Füllung machen. Auch wenn man sich mit dem Tütchen viel Zeit spart, da der Teig nicht gehen muss...

An dieser Stelle möchte ich mich aber nochmals bei Dr. Oetker, klick - und hier speziell bei Herrn Loges - für das Buch und die Produktproben bedanken! Auch wenn meine Hefegebäckwochen fast rum sind, werde ich das Buch sicher noch ganz oft in die Hand nehmen und daraus Sachen nachbacken.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥