27. November 2013

Eine Homage an meine Oma - Spritzgebäck

Print Friendly and PDF
Meine Oma hat immer viel gebacken. Ihre Tortenböden, Spritzgebäck und - nicht backtechnisch - ihr Rotkohl sind heute noch legendär! Nur leider ist sie schon 1978 gestorben. Durch sie bin ich zum Backen gekommen und ein bisschen auch durch meine Mutter. Obwohl da immer Spritzgebäck in Kinderarbeit ausartete, weil etliche Vereinsweihnachtsfeiern damit bestückt wurden... Von meiner Oma stammt das heutige Rezept für Spritzgebäck und von meiner Mama der dafür traditionell nötige Fleischwolf mit Aufsatz.

Und hier sind wir alle mal auf einem Bild: Von links meine Oma, ich, meine Mutter und meine Schwester (die jetzt so langsam auch mit Backen anfängt, obwohl sie drei Jahre älter ist als ich...).


Das Spritzgebäck-Rezept habe ich Euch vergangenes Jahr bereits verraten. Klick Von daher habe ich in diesem Jahr nur neue Bilder des alten Klassikers für Euch.

.


Noch heute denke ich bei jedem schönen roten Winterabendhimmel an meine Oma. Früher bekam ich gesagt, dass dann das Christkind Plätzchen backt. Heute denke ich mir, dass das nur meine Oma sein kann!! ♥



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. <3 da rufst du Erinnerungen wach <3 danke meine liebe!!! Vlg Mia he

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    das ist wirklich süß und ich denke auch gern an meine verstorbenen Großeltern <3
    Nun bist du die jenige die allen die Mäuler versüßt. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Beitrag, meine Liebe ♥

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥