4. Oktober 2013

Flammkuchen mit Frühlingszwiebeln und Frühstücksspeck

Print Friendly and PDF
Ich habe mal wieder etwas Herzhaftes für Euch, das zudem noch sehr schnell gemacht ist. Der Belag ist in jede Richtung abwandelbar (ich habe ihn auch schon mit roten Zwiebeln und Katenschinkenwürfeln gemacht).

Ihr braucht dafür:

  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl (oder beide Varianten in Weizen)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/8 l kaltes Wasser
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Creme fraiche
  • 150 g gewürfelten Frühstücksspeck
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

Beide Mehle mischen und mit Wasser, Eigelb, Öl und Salz zu einem Teig verkneten und eine halbe Stunde zugedeckt ruhen lassen.

Den Teig in zwei Teile teilen und möglichst dünn ausrollen. Jeden Fladen auf ein Backblech geben (mit Backpapier) und mit Creme fraiche bestreichen. Kräuterfrischkäse schmeckt da auch sehr lecker. Die Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden und mit dem gewürfelten Frühstücksspeck auf den Fladen verteilen.

Für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft beide Bleche gleichzeitig backen und noch heiß genießen. Am besten mit einem Glas Federweißer...



Bessere Bilder gibt es leider nicht, dafür ist immer alles zu schnell aufgegessen. Bei der Variante mit roten Zwiebeln und Katenschinkenwürfeln habe ich es gar nicht mehr geschafft, Bilder zu machen...


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. boah demnächst kündigst du das mal früher an, damit ich noch Zeit habe rüber zu kommen *schmoll*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - kann ich schnell noch mal machen!

      Löschen
  2. wow es klingt so lecker! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen - geht schnell und leicht und ist einfach nur lecker!

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥