22. Oktober 2013

14 wird man nicht alle Tage...

Print Friendly and PDF
... und heute war es bei meinem  Sohn so weit! Das erste Mal seit Jahren hatte er keine Vorstellungen, welche Torte er wollte (von der Schokofüllung mal abgesehen) und es mir überlassen. Okay, er ist HSV-Fan und das Thema hatten wir noch nicht. Also habe ich nicht nur die Torte, sondern auch die Deko in schwarz-weiß-blau gehalten.

Hier erst mal ein Gesamtbild für Euch:


Die Rezepte werde ich nach und nach posten:
  • Käsekuchen ohne Boden -> Klick
  • Black & White Cookies -> Klick
  • Rumkugel-Cakepops -> Klick (Rezept für Rumkugeln, die ich dann mit Stiel versehen und in Schokolade getunkt habe)
  • Apfelcupcakes mit Zimtsahne -) Klick

Den Anfang macht heute die Motivtorte. Das Rezept für den Teig findet Ihr bereits hier: Klick. Ich habe die 1,5-fache Menge in einer 26 cm Springform gebacken, anschließend oben begradigt und zweimal waagerecht durchgeschnitten.

Die oberste Lage auf einen Teller legen und einen Tortenring drum herum stellen. Den Saft eines Glases Sauerkirschen habe ich mit 1,5 EL Speisestärke aufgekocht, die Kirschen untergehoben und auf dem Boden verteilt. Darauf dann die zweite Lage Kuchen.

Der einzige Wunsch meines Sohnes war die Tortencreme-Schoko von Dr. Oetker als Füllung. Die liebt er! Und - hey, warum soll ich es mir nicht einfach machen?!?

Darauf dann die letzte Lage (ich nehme immer die unterste, weil sie geradeste ist) legen und mindestens für zwei Stunden ab in den Kühlschrank.

Ich habe die Torte anschließend mit Ganache eingestrichen, die ich aus 300 ml heißer Sahne und 300 g Zartbitterschokolade gemacht habe. Ich wollte den Tortenrand nicht mit Teig "abdichten", von daher brauchte ich sicherheitshalber eine etwas dickere Lage Ganache.

Mit einer heißen Palette möglichst glatt streichen, denn je glatter die Torte, umso glatter die Fondanthülle.


Das Logo vom HSV habe ich mit meinem Lebensmitteldrucker gemacht, den Perlenrand, den Namen und die 14 aus Modellierfondant. Genau wie den "Hermann", der die letzten drei Wochen zum Trocknen im Wäschetrockner gesessen hat. Den benutze ich nämlich im Sommer nicht und hatte vorsorglich den Stecker aus der Dose gezogen. Und das war einer der wenigen Orte, wo mein Sohn nicht danach suchen würde!



Und es hat geklappt, er hat ihn nicht vorher gefunden!! Yeah.

Hier noch zwei Bilder von den Leckereien, deren Rezepte Ihr schon auf meinem Blog findet (habe ich oben verlinkt): Rumkugel-Cakepops und Käsekuchen ohne Boden. Beim Käsekuchen hat es diesmal ohne "Krater" und Riss geklappt - ohne Vorheizen auf der untersten Schiene backen bei 150 Grad Umluft und im ausgeschalteten Backofen abkühlen lassen. Bei mir klappt das meistens. :-)






















Das Rezept der Cookies und der Cupcakes stelle ich in den nächsten Tagen hier ein und werde sie ebenfalls oben verlinken. Jetzt bin ich erst mal reif fürs Sofa. :-)


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:


  1. Hi!
    Die Torte ist sehr schön geworden! Sieht alles lecker aus....da wäre ich auch naschen gekommen!
    s.buck

    AntwortenLöschen
  2. Wie ist das Rezept für den tollen HSV Kuchen?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal, das habe ich oben im Text verlinkt - zumindest das Rezept für den eigentlichen Kuchen. Die Füllung ist auch noch oben beschrieben. Eingedeckt ist alles mit gekauftem Fondant.

      Löschen
  3. Wow dein Blog ist echt der Hammer. Und ich als HSV Fan bin verliebt in diese Torte die werde ich auf jeden Fall nach backen *.*

    Super echt :-) liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sarah, das freut mich. Im Oktober muss ich bestimmt wieder dran, es sei denn, mein Sohn wünscht sich mal was anderes. Aber dann bleibt immer noch der Bruder meiner Freundin. Der wird 50 und ist HSV-Fan. Was der wohl als Torte bekommen wird??? :)

      Löschen
  4. Wie haben Sie den Herman gemacht haben sie eine anleitung. Vielen dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich keine Anleitung. Ich habe frei nach einem Bild modelliert. Von unten nach oben arbeiten und den Körper erst antrocknen lassen, ehe der Kopf darauf kommt. :)

      Löschen
  5. Haben sie auch fondant genommen oder marzipan?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war Fondant gemischt mit CMC, damit es schneller trocknet. CMC gebe ich nach Gefühl bei. Als Richtwert 1 TL auf 500 g Fondant.

      Löschen
  6. Hallo, hast du die Ganache noch warm auf die Torte gegeben? Und wann kam der Fondsanteile drauf? Als die Ganache dann erkaltet war? Fragen über Fragen als Anfängerin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ganache kommt immer erst auf die Torte, wenn sie die Konsistenz von Nutella bis Buttercreme hat und nicht mehr verläuft. Dann muss die Torte durchgekühlt werden, bevor sie mit Fondant eingedeckt und danach dekoriert werden kann.

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥