29. Juli 2013

Sommer-Cakepops

Print Friendly and PDF
Ich bin auf den Geschmack gekommen, was Cakepops anbelangt. Hihi. Warum habe ich mich nur so lange gegen diese Leckerlis gewehrt??? Heute habe ich ein ganz schnelles Rezept für Euch, bei dem der Backofen kalt bleibt! Genau das richtige für den Sommer!

Ihr braucht für ca. 12 Cakepops:

  • 1 gekauften Wiener Boden aus dem Supermarkt
  • 80 g Frischkäse
  • 4 EL Holunderblütensirup
  • ca. 200 g Kuchenglasur Vanille
  • 200 g weiße Kuvertüre
  • Deko nach Wahl
  • Lollystiele

Den Kuchen fein mit den Händen zerbröseln. Den Frischkäse mit dem Sirup glatt rühren, zu den Bröseln geben und beides gut miteinander vermischen. Aus der Masse Kugeln formen und mindestens für eine Stunde kalt stellen.

Die Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Kuvertüre hacken und in der warmen Glasur schmelzen. Die Stiele in die Schokolade tauchen und in die Pops stecken. Und - wie üblich bei Cakepops - wieder für ca. 15 Minuten ab in den Kühlschrank damit. Anschließend die Pops in die Schokolade tunken und drehen, drehen, drehen, damit die Glasur nicht so viele hässliche Tropfnasen hat. 

Ich habe dann als Deko kleine bunte Perlchen auf die noch feuchte Glasur gegeben. Fondantblümchen sehen aber sicher auch sehr schön aus. Oder kleine Herzchen oder oder oder...

 


Natürlich könnt Ihr den Kuchen auch selber backen. Aber irgendwie widerstrebt es mir immer noch, einen Kuchen zu backen, um ihn zu zerbröseln. Da finde ich gekaufte eine gute Alternative, zumal die wirklich nicht viel kosten. "Unbearbeitet" würde ich die aber auch nicht servieren. Hihi. Von daher wird es bei mir wohl überwiegend bei Cakepops aus Kuchenresten bleiben. So muss man nichts wegwerfen (wenn mal was übrig bleibt) und hat kein schlechtes Gewissen beim Zerbröseln.

Die restliche Glasur bewahre ich in Weckgläsern auf. Dann hat man schnell eine nicht zu große Menge in der Mikrowelle erhitzt, um z. B. Fußballer auf Muffins zu kleben. Klick. Denn wegwerfen ist bei mir nicht!


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. Die Cake-Pops sehen toll aus!!! Ich wollte demnächst auch mal welche machen...zum ersten Mal! Habe einen Zitronenkuchen eingefroren, ohne Glasur, den kann ich doch dafür verwenden :)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Das geht super. Ich backe selten extra fur Cakepops einen Kuchen. Entweder nehme ich eingefrorene Reste oder gekauften Kuchen vom Discounter. Merkt man hinterher gar nicht mehr. ♡

      Löschen
  2. Hallo Anja,
    ich habe mir ja damals einen Cake pop maker gekauft... backe mit dem Wunderrezept immer kleine Bällchen - funktioniert auch gut!

    lg,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den war ich bisher immer zu geizig. Und ich mag die Matschebällchen recht gern... Backe ja oft das Wunderrezept als Muffin, Kuchen etc. ♡

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥