1. April 2013

{enthält WERBUNG} Apple Carrot Cake

Print Friendly and PDF
Ich hatte Euch ja die Rezepte vom Sweet Easter Table - klick - versprochen. Den Anfang macht der Apple Carrot Cake, der bei meiner Familie ganz besonders gut angekommen ist. Das Rezept stammt aus der aktuellen Ausgabe der Lecker Bakery (Seite 68/69).

Ihr braucht dafür:

  • 150 g Möhren
  • 1 Apfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 175 + 25 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 175 g Doppelrahmfrischkäse
  • 60 g Puderzucker
  • 1/8 l Milch

Eine Gugelhupfform mit ca. 1,7 l Inhalt gut fetten und mit Paniermehl ausstäuben. Ich habe hier die Form genommen, die ich im Adventskalender von Kaiser gewonnen habe. Die passte perfekt.

Die Möhren schälen, den Apfel schälen, vierteln und entkernen. Dann beides fein raspeln und sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit vor allem der Apfel nicht braun wird.

175 g Butter, Zucker, Salz und Zimt schaumig schlagen, die Eier gründlich nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unterrühren, zum Schluss die geriebenen Möhren/Apfel unterheben.

In die Form füllen, glatt streichen und ca. 50 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze im unteren Drittel des Backofens backen (ggf. mit Alufolie abdecken, wenn er zu dunkel werden sollte - brauchte ich nicht!).

10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen. Da bekam ich gleich den ersten Schock! Mein Kuchen flutschte dermaßen leicht aus der Form, wie ich es noch nie vorher erlebt habe. Ich dachte schon, dass er zerbrochen war. Aber er sah aus wie gemalt!!!
Den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Für den Guss Frischkäse mit 25 g Butter und Puderzucker 5 Minuten lang glatt rühren. Dann nach und nach die Milch unterrühren. Ich habe nicht die komplette Menge genommen, dann wäre für meinen Geschmack der Guss zu dünn gewesen. Den Guss habe ich mit einem Löffel sehr großzügig auf dem Kuchen verteilt. 

Dekoriert habe ich mit den Marzipan-Möhren von Dr. Oetker aus meinem Testpaket - klick. Nochmals ♥lichen Dank an das Dr. Oetker-Team! Die Möhrchen kamen auch als Deko bei meinem Vanillelamm zum Einsatz und waren ratzfatz weg.



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥