8. März 2013

Darf's ein Stückchen Apfelkuchen sein???

Print Friendly and PDF
Irgendwie hat es sich in der letzten Zeit eingebürgert, dass bei mir (mindestens) freitags der Backofen läuft. Andere backen sonntags - ich backe freitags und läute so das Wochenende ein.

Spontan war mir heute sehr nach Apfelkuchen. Außerdem lieben meine Männer Apfelkuchen (und Käsekuchen!) in jeder Form. Fündig bin ich wieder in einem Buch von meinem Hausarzt geworden.

Für "Apfelkuchen, sehr fein" braucht Ihr:

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Fläschchen Zitronenaroma
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 - 2 EL Milch
  • 750 g Äpfel
  • 25 g zerlassene Butter

Die Butter geschmeidig rühren, dann Zucker, Vanillezucker, Zitronenaroma und Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Dann die Eier einzeln gut unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch einrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) geben und glatt streichen.

Die Äpfel vierteln, schälen und vom Kerngehäuse befreien. Mehrfach einritzen und mit der gewölbten eingeschnittenen Seite nach oben auf dem Teig verteilen. Die Äpfel mit der zerlassenen Butter bepinseln und den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf mitlerer Schiene ca. 45 Minuten backen.

Laut Rezept sollte der Kuchen sofort nach dem Backen aprikotiert werden. Aber Aprikosenmarmelade war bei mir gerade aus. Also hab ich nur Zimt-Zucker drüber gestreut, weil ich die Komtination Äpfel und Zimt einfach unwiderstehlich finde.

Und da ich im Moment meine Vanillemühle soooo lieb habe, hab ich damit auch noch ordentlich "richtige" Vanille in den Kuchen gerieben. Außerdem finde ich die kleinen schwarzen Pünktchen im Teig immer so schöööön. Die Mühle bekam ich von Dr. Oetker zum Testen zur Verfügung gestellt - klick - und ich kann mir nicht mehr vorstellen, wie ich ohne die auskommen konnte.



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. Hallo :-)
    Du würdest nominiert :-) schau mal nach
    http://mamis-kleine-welt.blogspot.de/2013/03/best-blog-award.html#comment-form

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥