9. März 2013

Brokkolitorte

Print Friendly and PDF
Ich kann auch anders als "nur" süß. Und ich liebe es, wenn mein Backofen für mich kocht. In der Zeit, wo das Essen im Ofen ist, kann Frau wunderbar das Küchenchaos wieder beheben.

Eins meiner Lieblingsrezepte ist das für Brokkolitorte, auch wenn sie etwas aufwändiger in der Herstellung ist. Aber es lohnt sich!

Ihr braucht dafür:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 500 g Brokkoli
  • 1 hart gekochtes Ei
  • 100 g gekochter Schinken
  • 250 g saure Sahne
  • gehackte oder gehobelte Mandeln
  • Pfeffer, Salz

Aus dem Mehl, Backpulver, der Butter, Salz und 1 Ei einen Knetteig herstellen. Den Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, dann ausrollen und mit einem ca. 4 cm hohen Rand in eine Springform verteilen (26 cm Durchmesser, Boden gefettet).

Die Brokkoliröschen in reichlich Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Die Zwiebeln im Öl glasig dünsten, das Currypulver über die Zwiebeln geben und gut vermischen.

Die saure Sahne mit dem 2. Ei verquirlen. Schinken, Brokkolistängel und das hartgekochte Ei klein würfeln. Unter die Sahne-Ei-Mischung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brokkoliröschen auf den Teig geben, die Sahnemasse in den Zwischenräumen und über dem Brokkoli verteilen. Die glasigen Curryzwiebeln und die Mandeln darauf geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene 45 Minuten backen. Ich hatte es heute eilig und hab die Torte auf 180 Grad Umluft gebacken. Nur werden so leider die Zwiebelringe doch ziemlich dunkel (vor allem hinten links in meinem Ofen). Beim nächsten Mal nehme ich definitiv wieder Ober-/Unterhitze.


Ich wünsche Euch guten Appetit mit meiner herzhaften "Torte".

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. Da würde ich gern mit am Tisch sitzen.
    Ich mag herzhafte Torten auch sehr gern. Aber ich selbst bin zu faul dafür.

    LG Sandra, die Tortenträumerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde man das Gemüse etc. einzeln kochen, wäre es wohl auch nicht weniger Arbeit... Also ran an den Löffel mit Dir an einem schönen Wochenende!!! ♥

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥