28. Februar 2013

Rhabarber-Käse-Tarte vom Blech

Print Friendly and PDF
Um Vitaminmangel vorzubeugen, ist Käsekuchen eine gute Medizin. 

Diesmal stammt das Rezept aus der Zeitschrift "Sweet Dreams" (März 2012). Und wieder mit Rhabarber. Aber wenn die Zeit für die süß-sauren Stangen ist, kann ich einfach nicht genug davon bekommen.

Ihr braucht dafür:
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • Salz
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
Für den Belag:
  • 400 g Rhabarber
  • 120 g Butter
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 250 g Schichtkäse
  • Mark 1 Vanilleschote
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 25 g Mehl
  • 2 EL brauner Zucker
  • Puderzucker

Boden einer rechteckigen Backform (oder Backblech mit Backrahmen) 30 x 30 cm mit Backpapier belegen.

Zucker mit Mehl, Backpulver sowie einer Prise Salz mischen. Butter und Ei dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Mürbeteig in der Größe der Form ausrollen, die Form damit auslegen und für eine halbe Stunde kalt stellen.

Rhabarber waschen, putzen und die Stangen auf 28 cm Länge zurechtschneiden. 80 g Butter schmelzen, Eier trennen. Eigelb mit flüssiger Butter, Zucker, Schichtkäse, Vanillemark und Zitronenschale verrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, mit Mehl unter die Quarkmasse heben.

40 g Butter schmelzen. Die Quarkmasse auf den Boden geben, glatt streichen und die Rhabarberstangen dicht an dicht darauf verteilen. Dabei leicht in die Käsemasse drücken. Mit flüssiger Butter bestreichen  und den braunen Zucker aufstreuen.

Tarte im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 35 bis 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. 



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. Wollte gerade fragen, obs jetzt schon Rhababer gibt? :):):)
    Sieht toll aus !!!!

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marina, leider noch nicht. Aber so lang dauert es zum Glück nicht mehr.

      Löschen
  2. Klasse!!! Habe so viel Rhabarber im Garten und auf Grund des Wetter sprießt der wie verrückt - das backe ich nach! Danke!
    Lieben Gruß - Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagst Du mir dann, wie es Dir geschmeckt hat???

      Löschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥