19. Februar 2013

Kirsch- und Apfeltaschen

Print Friendly and PDF
Ich bin zwar momentan backtechnisch außer Gefecht gesetzt - der kursierende Magen-Darm-Virus hat mich nun auch erwischt - aber ich habe noch genügend "ältere" Posts vorbereitet.

Diese leckeren Taschen gab es im letzten Jahr in beiden Varianten mehrfach, weil sie so lecker waren. Das Rezept stammt nicht von mir, sondern aus einem Buch meines Hausarztes: "Großmutters Backrezepte" von Dr.  Oetker - gebraucht noch hier zu bekommen klick.

Ihr braucht dafür:

  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Magerquark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Speiseöl
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Milch
Für den Guss:
  • 100 g Puderzucker
  • heißes Wasser
Für die Füllung:
  • 750 g Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • 50 g Rosinen
  • ca. 50 g Zucker
oder:
  • 1 Glas Sauerkirschen oder Aprikosen oder Pfirsische...

Für die Kirschfüllung den Saft der Kirschen auffangen und mit etwas Speisestärke andicken, dann die Kirschen wieder unterheben.

Für die Apfelfüllung die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit den Rosinen (oder auch gern ohne wie bei mir) leicht weich dünsten, erkalten lassen und mit Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Für den Teig Mehl und Backpulver mischen. Quark, Milch, Öl, Zucker und Vanillezucker zugeben und mit den Knethaken in ca. 1 Minute zu  einem Teig verarbeiten.

Den Teig dünn ausrollen und ca. 10 cm große Kreise ausstechen (mit einem Ausstecher, einem Glas o.ä.). Auf eine Hälfte der Kreise die entsprechende Füllung geben, den Rand des Kreises mit Milch bestreichen und die andere Hälfte darüber klappen. Die Taschen an den Rändern gut andrücken (z. B. mit einer Gabel), damit die Füllung auch in den Taschen bleibt.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen, bis die Taschen schön goldgelb sind. 

Für den Guss den Puderzucker mit dem heißen Wasser zu einer dickflüssigen Glasur verrühren und sofort nach dem Backen die heißen Taschen großzügig damit bepinseln.


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.


Kommentare:

  1. Die sehen aber auch wirklich gut aus!
    Ich wünsch Dir gute Besserung.
    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und gute Besserung,
    Dein Gebäck sieht wieder einmal köstlich aus!

    LG Marina

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥