22. Februar 2013

Käsekuchen mit Schokoguss zum 65. Geburtstag

Print Friendly and PDF
Ich durfte ganz spontan für eine liebe Freundin zum Geburtstag deren Schwiegermutter eine Torte machen. Klar, so ein Geburtstag kommt ja immer soooo überraschend...

Die Vorgaben waren nicht so leicht: kein Marzipan, kein Fondantüberzug und am liebsten Käsekuchen mit Schokoguss. Na prima, besser könnte es in meine "Käsekuchen-Woche" nicht reinpassen!!!

Ihr braucht dafür:

  • 100 g Butterkekse
  • 45 g Butter
  • 750 g Speisequark (20 %)
  • 4 Eigelb
  • 1 Pck. geriebene Orangenschale
  • 170 g gezuckerte Kondensmilch
  • 40 g Speisestärke
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker

Ich habe das Rezept 1,5fach genommen und gleich für uns auch noch einen kleinen Käsekuchen mitgebacken. Mein GöGa wird sich freuen, wenn er gleich von der Arbeit kommt. ♥

Die Kekse zerbröseln, die Butter zerlassen und gründlich mit den Bröseln vermischen. In eine runde Springform (26 cm, Boden gefettet) geben und gut mit der Hand oder einem Löffel festdrücken.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und kurz unterschlagen. Die restlichen Zutaten für die Füllung gut verrühren, den Eischnee in zwei Portionen unterheben, auf den Boden verteilen und glatt streichen.

Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backen für eine viertel Stunde im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen, dann aus dem Ofen nehmen.

Für den Guss:
  • 100 g Kirschkonfitüre
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Sahne
  • 25 g Palmin

Die Konfitüre pürieren (oder gleich eine ohne Stückchen nehmen), aufkochen lassen und sofort auf den noch warmen Käsekuchen pinseln. Den Kuchen jetzt ganz erkalten lassen.

Die Zartbitterschokolade grob hacken. Sahne mit Palmin aufkochen, gehackte Schokolade unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Kurz abkühlen lassen und noch lauwarm auf den Käsekuchen gießen. Im Kühlschrank fest werden lassen. Wobei dieser Guss nicht hart wird, sondern eher die Konsistenz von festem Nutella hat.

Die Deko habe ich aufgebracht, nachdem der Guss etwas angezogen hatte. Die Blüten bestehen aus Blütenpaste und die Zahl aus Modellierfondant, den ich genau wie das Innere der Blüten leicht rosa abgepudert habe.

Unseren kleinen Käsekuchen habe ich am Rand mit Schokocrispies verziert, mehr braucht es für meinen Geschmack gar nicht.




Bei der Gelegenheit: Ich konnte nicht widerstehen bei ebay und musste mir unbedingt diese abwaschbare Tischdecke für die Küche kaufen (in die Küche kommen nur abwaschbare Decken - ich hab zwei Ferkel daheim). Wie findet Ihr die? Mein GöGa hat nur die Augen verdreht... Aber I ♥ it.



In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. Ist ja cool! Käsekuchen mit Schokoguss. Davon habe ich noch nie etwas gehört, aber ich find die Kombi hört sich klasse an!

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥