22. Februar 2013

Fränkischer Apfel-Käsekuchen

Print Friendly and PDF
Auf zum nächsten Käsekuchen-Rezept - diesmal eine fruchtige Variante. Deshalb liebe ich Käsekuchen. Der ist so herrlich wandelbar. Vom Geschmack mal ganz abgesehen...

Ihr braucht dafür:

Für den Hefeteig:
  • 165 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 65 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 ml lauwarme Milch

Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Mehl und Trockenhefe gründlich vermischen. Zucker, Salz, Ei, Milch und zerlassene Butter hinzufügen und mit Knethaken gründlich zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt so lange ruhen lassen, bis der Teig deutlich größer geworden ist.

Dann noch einmal kurz durchkneten und auf Backblechgröße ausrollen und das Blech damit belegen. Dabei auch einen Rand "hochziehen". Solltet Ihr kein Backblech mit Rand haben, hilft ein eckiger Backrahmen.

Für den Belag:
  • 1 kg Magerquark
  • 125 ml Milch
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 1,5 kg Äpfel (z. B. Boskop)

Für den Belag Quark und Milch gut verrühren. Auf dem Hefeteig verteilen. Anschließend Eier, Zucker und Vanillinzucker verquirlen und auf dem Quark verteilen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Die Spalten auf dem Eierguss verteilen und das ganze noch einmal 15 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.




In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥