15. Februar 2013

Eine Handtasche zum Geburtstag...

Print Friendly and PDF
...klar, dass die bei mir aus Kuchen besteht! Und jetzt darf ich sie Euch endlich endlich zeigen!!! Denn fertig war sie schon gestern.

In diesem Fall besteht die Handtasche aus Vanillekuchen und Zartbitterganache. Den Kuchen habe ich 2 x in einer quadratischen Form gebacken (Seitenlänge 22 cm).

Ihr braucht dafür:
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Öl
  • 1 Fläschchen Vanillearoma
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Die Eier mit dem Zucker sehr schaumig schlagen. Danach Milch, Aroma und Öl kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und auch unterrühren.

Da ich zwei Kuchen brauchte, habe ich das Rezept 2 x genommen. Und irgendwie rührt meine Küchenmaschine nicht so gut, wenn ich das Rezept auf einen Schwung verdoppele. Also habe ich es zweimal nacheinander gemacht.

Die Form habe ich mit Backpapier ausgelegt, weil ich nur eine davon habe. So konnte ich gleich nach dem ersten Kuchen den zweiten backen und musste die Form dazwischen nicht spülen. Die Kuchen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Nach dem Abkühlen habe ich die Kuchen in zwei Stücke geschnitten und die vier Stücke mit Ganache übereinander gestapelt. Den obersten habe ich mit einem scharfen Messer an der Oberkante abgerundet, damit es wie eine schöne Taschenform ausschaut. Danach noch den kompletten Turm mit Ganache eingestrichen und gut durchkühlen lassen. So lange die Ganache nicht ganz fest ist, ist das eine etwas wackelige Angelegenheit. *bibberzitter*

Eingedeckt habe ich die Torte mit Schokofondant von Satin Ice. Ich hatte ein Kilo gekauft, was mir aber doch etwas wenig vorkam. Also hab ich noch 400 g weißen Fondant untergeknetet. Das hat dann locker gereicht.

Die Tasche kann man wohl nicht komplett auf einmal eindecken (oder ich bin zu blöd dafür?). Also habe ich erst die Seiten abgedeckt, dann vorne ein Rechteck drauf und dann ein langes Rechteck mit einer abgerundeten Oberkante von hinten angelegt. Die abgerundete Kante ist dann die Verschlussklappe. Die Nahtstellen habe ich mit dünnen Fondantschnüren kaschiert. Noch ein paar Kleinigkeiten in Gold auf die Tasche und natürlich einen Trageriemen nicht vergessen. Da es mir dann immer noch etwas nackig vorkam, habe ich vorne noch die 36 und die beiden Rosen drappiert. Feddisch!!!! Die Torte ging echt sooo gut von der Hand, hätte ich nie gedacht. Keine 1,5 Stunden habe ich zum Eindecken und Dekorieren gebraucht. *ganzstolzaufmichbin*

Die Rosen im Detail.

Und die Schnallen des Trageriemens auch noch.

So, liebe Steffi, ich wünsche Dir einen wunderschönen Geburtstag. Lass Dir das "Täschlein" schmecken.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

Kommentare:

  1. WOWWWWWW ... Anja !

    Ich hatte je schon mit einem tollem Stück gerechnet, aber so fertig gestellt sieht sie einfach umerfend aus !

    Du bist echt eine Künsterlin !

    Liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,

    eine tolle Tasche hast Du da gemacht!!
    Die Rosen davor sind aber auch toll geworden !

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich finde, daß deine Tasche richtig gut geworden ist. Und auch die Farbkombination mit den lila Rosen ist sehr schön,

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Bin sprachlos.... dies ist so super!!!

    AntwortenLöschen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥