6. Dezember 2012

Schwarz-Weiß-Gebäck und zartes Mandelgebäck

Print Friendly and PDF
Und auf zur zweiten Runde für heute - Ihr habt es bald geschafft! ;-)

Als nächstes stand bei mir Schwarz-Weiß-Gebäck auf dem Programm.

Ihr braucht dafür:
  • 50 g Zartbitterschokolade fein gerieben (und wie in jedem Jahr Adieu Daumennagel, den ich aber gefunden und rausgenommen habe)
  • 1 gestr. TL Kakaopulver
  • 1 Ei Gr. M
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL weißer Rum
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Zucker

Das Ei trennen und das Eiweiß beiseite stellen. Die geriebene Schokolade mit dem Kakao mischen. Aus den anderen Zutaten einen Knetteig zubereiten. Den Teig halbieren und unter eine Hälfte die Schokoladen-Kakao-Mischung kneten.

Jetzt könnte man den Teig klassisch ausrollen, streifenweise schichten, Spiralen machen. Aber dazu habe ich irgendwie nie die Lust. :( Ich habe den Teig zu je einer Platte ausgerollt, eine Platte mit Eiweiß bepinselt, die zweite draufgelegt und das Ganze dann in kleine Stücke geschnitten. Diese Stücke zu Kugeln rollen, fach drücken und schon hat man ein wunderbares Marmormuster. Quasi Schwarz-Weiß-Gebäck für Eilige. ;-)

Die flachgedrückten Kugeln auf Backbleche mit Backpapier geben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen.


Das zarte Mandelgebäck begeistert mich total - habe ich zum ersten Mal ausprobiert.

Ihr braucht dafür:
  • 375 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tropfen Bittermandelaroma (ich hab etwas mehr genommen)
  • abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Ei Gr. M
  • 250 g Butter
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • 175 g Zartitterschokolade
  • 1 EL Speiseöl

Die Zartbitterschokolade und das Speiseöl braucht Ihr erst hinterher für den Guss - könnt Ihr also erst mal getrost beiseite stellen.

Aus den restlichen Zutaten habe ich mal wieder per Hand einen Knetteig geformt. Diesen dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Platte von ca. 14 x 22 cm ausrollen und dann für mindestens zwei Stunden kühl stellen. Diesmal lag der Teig auch wirklich im Kühlschrank und nicht im Tiefkühler. :-)

Nach der Kühlzeit die Platte in 4 Streifen zu je ca. 3,5 cm schneiden. Diese Streifen dann in ca. 1 cm breite Stücke schneiden und mit einer Schnittfläche nach unten auf Bachbleche legen. Wundert Euch nicht, der Teig läuft noch auseinander.

Die Stückchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 12 Minuten backen.

Wenn das Gebäck abgekühlt ist, die Schokolade mit dem Öl im Wasserbad erhitzen, sodass ein Guss entsteht. Eine Ecke des Gebäcks oder die Hälfte - ganz wie Ihr wollt - in den Guss tunken und auf Backpapier trocknen lassen.


So, jetzt verschwinde ich in die Küche, um die letzte Köstlichkeit für heute zu fotografieren. Das ist die, für dich ich doch glatt die Küchenmaschine angeworfen habe. ;-)

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure Anja.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥